Die Hörspielkirche, die dieses Jahr in ihre siebte Saison geht, ist eine Erfolgsgeschichte. Sie entpuppte sich als eine echte Bereicherung im Leben der evangelischen Gemeinde und weit daraüber hinaus. „Die Erfahrung, als Helferin in der Hörspielkirche einfach Zeit zu haben und sich auf die Menschen, die dorthin kommen, einzustellen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen, ist das, was mir Freude macht und was einen reich belohnt“, so Susanne Karras, Prädikantin der evangelischen Kirchengemeinde Ludwigshafen.

Viele ehrenamtlich engagierte Menschen aus beiden Konfessionen aus der Bodenseeregion begleiten das Projekt, für das neben Pfarrer Matthias Sehmsdorf Carolyn Trittel (Projektleitung) verantwortlich zeichnet. An diesem Sonntag, 14. Juli, eröffnet Pfarrer Matthias Sehmsdorf um 10.45 Uhr in der Jakobuskirche in Sipplingen mit einem Gottesdienst die siebte Hörspielkirche.

Hörspiele auch für Erwachsene

Ab Montag, 15. Juli, bis zum Ende der Hörspielsaison am 8. September werden täglich zwischen 17 und 20 Uhr (außer am Wochenende) jeweils zwei Hörspiele für Kinder und Erwachsene angeboten. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Genres: regionale „Radio Tatort“-Hörspiele und Weltliteratur, Hörspiele mit Musik und akustische Reportagen, Märchen, Klassiker der Kinderliteratur und experimentelle Werke. Jeden zweiten Sonntag werden Hörspiele in einen besonderen Gottesdienst aufgenommen. Außerdem können die Besucher in weiteren Sonderveranstaltungen interessante Themen und Aktionen erleben.

Spenden sind erwünscht

Das Hörspielprogramm wiederholt sich alle zwei Wochen. Der Eintritt ist frei. Mit einer Spende kann die Fortführung dieses Projekts gesichert werden. „Die Hörspielkirche ist eine Marke geworden“, sagt Pfarrer Matthias Sehmsdorf. „Nicht nur in unserer Kirchengemeinde, sondern auch in Deutschland ist es eine Herausforderung und Chance zugleich, Menschen für Kirche, Werte und Kultur von klein auf zu gewinnen und Menschen vor Ort ins Gespräch zu bringen.“

Federow ist das Vorbild für die Hörspielkirche: Auf einer Urlaubsreise erlebte ein Mitglied des evangelischen Kirchengemeinderates in der kleinen Gemeinde am Eingang zum Müritz-Nationalpark die deutschlandweit erste Hörspielkirche. Sie war davon derart begeistert, dass sie vorschlug, eine solche Aktion auch in Ludwigshafen zu versuchen. Der damalige Pfarrer Dirk Boch unterstützte die Idee. So kam 2012 die erste Hörspielkirche zustande, die zu einem Erfolg wurde, der zu weiteren Hörspielen ermutigte.