Seit einigen Jahren treffen sie sich sieben Goldschmiede aus der näheren Umgebung unter ihrem Obmann Michael Niehl aus Bodman regelmäßig zum Stammtisch und einem regen Austausch. Sie kommen aus Konstanz, Radolfzell, Moos, Stockach, Überlingen, Owingen und Bodman. Warum soll man das Feld bei Ausstellungen immer der Konkurrenz von weither überlassen, war oft die Frage.

Zweite Auflage der Ausstellung

So kam der Gedanke, selbst das Heft in die Hand zu nehmen und mit einer eigenen Ausstellung an die Öffentlichkeit zu gehen. 2016 veranstalteten sie erstmals eine Ausstellung, die sie anschließend dann auch als Erfolg verbuchten. Nun kommt es zur Neuauflage.

Von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, zeigen die sieben Goldschmiede im Sitzungssaal im Seeum ihre neuesten Kreationen. Am Freitag wird für 19 Uhr zur Vernissage eingeladen. Am Samstag ist die Ausstellung von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Botschaft: Guter Schmuck müsse nicht teuer sein

Die fünf Goldschmiedinnen und zwei Goldschmiede wollen bei der Ausstellung einen Einblick in die aktuelle Schmuckgestaltung unserer Tage geben. Auch wollen sie den Besuchern zeigen, dass schöner und wertbeständiger Schmuck nicht unbedingt teuer sein müsse. So sind die sieben Künstlerinnen und Künstler frohen Mutes, dass auch die zweite Ausstellung wieder auf großes Interesse stößt und ihre Arbeiten beim Publikum ankommen. Eintritt wird nicht verlangt.

Bei der ersten Auflage der Ausstellung herrsschte an allen Tagen ein immerwährendes Kommen und Gehen. So war schnell klar, dess es eine weitere Auflage geben sollte. Nun ist es soweit.