Das See-Ende steht an diesem Samstag, 15. September, ganz im Zeichen der Feuerwehr, denn die Bodmaner Wehr feiert ihren 150. Geburtstag. Es ist das erste große Feuerwehrfest nach 25 Jahren, als im September 1993 ein neues Feuerwehrhaus eingeweiht und auch ein neues Löschfahrzeug seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Der Jubilar hat ein großes Festprogramm vorbereitet. Alle sind eingeladen, diesen Tag mitzufeiern, an dem auch zahlreiche prominente Gäste erwartet werden.

Die Abteilung Bodman verfügt derzeit über zwei Löschfahrzeuge, die hier Heinrich Bentele vorstellt, der von 2005 – 2015 Gesamtkommandant war und Dieter Senger beerbte. Das Fahrzeug( links , eine LF 8 wurde 1968 in Dienst gestellt und gilt heute als Oldtimer. Die LF 8 / 6 wurde im Jahre 1993 mit der Einweihung des Feuerwehrhauses in Betrieb genommen.
Die Abteilung Bodman verfügt derzeit über zwei Löschfahrzeuge, die hier Heinrich Bentele vorstellt, der von 2005 – 2015 Gesamtkommandant war und Dieter Senger beerbte. Das Fahrzeug( links , eine LF 8 wurde 1968 in Dienst gestellt und gilt heute als Oldtimer. Die LF 8 / 6 wurde im Jahre 1993 mit der Einweihung des Feuerwehrhauses in Betrieb genommen. | Bild: Friedrich W. Strub

Aus diesem Grunde findet am Samstag von 10 bis 16 Uhr auf dem Hafengelände beim Seeum und in der Seestraße ein Blaulichttag statt. Mit dabei sind die Freiwillige Feuerwehren Stockach und Bodman-Ludwigshafen, die Wasserschutzpolizei Überlingen, das THW Stockach, die Höhenretter der Feuerwehr Allensbach, die DLRG Bodman-Ludwigshafen und die Hundestaffel der DRLG Radolfzell.

Diese Hilfsorganisationen werden, über den ganzen Tag verteilt, ihr Können durch Schauübungen unter Beweis stellen. Auch die Jugendfeuerwehr will zeigen, was sie alles machen kann, um Menschen in Not zu helfen. Der Veranstalter hat dabei auch an die Kinder gedacht, für die ein extra Programm vorgesehen ist. Selbstverständlich findet für die Gäste auch eine Bewirtung statt. Den abschließenden Höhepunkt des Blaulichttags bildet das Festbankett um 19 Uhr im Seeum.

Neues Löschfahrzeug wird demnächst geliefert

Die Bodmaner Feuerwehr innerhalb der Gesamtwehr Bodman-Ludwigshafen zählt derzeit 30 aktive Mitglieder. Ihr stehen zwei Zugführer (drei weitere Wehrmänner sind auf der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal angemeldet), sechs Gruppenführer, zwölf Atemschutzträger und zehn Maschinisten zur Verfügung, die zwei Löschfahrzeuge betreuen. Die Abteilung soll demnächst ein neues Löschfahrzeug erhalten. Die Lieferung im Jubiläumsjahr hat allerdings nicht mehr gereicht. Abteilungskommandant ist seit dem Jahr 2015 Roland Gocz, der seinen Vorgänger Stefan Müller ablöste, der zehn Jahre lang für die Abteilung Bodman Verantwortung getragen hat.

Zu Probeabenden trifft man sich regelmäßig. Die Abteilung nimmt auch mit Erfolg an Wettkämpfen teil. Die Gesamtwehr unterhält auch eine Jugendfeuerwehr mit Jugendlichen aus Bodman. Diese zählt derzeit 17 Mitglieder, davon sechs Mädchen und elf Jungen, die auch bei der Jahreshauptprobe im Einsatz sind (wenn auch nur als nur als "Verletzte").

Wehr ist oft an der Belastungsgrenze

Zwar ist die Zahl der nennenswerten Brandfälle in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen, was aber keineswegs mit weniger Einsätzen verbunden ist. Sogar das Gegenteil ist der Fall. Es müssen zunehmend Aufgaben übernommen werden, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen. Die extrem steigende Zahl von Verkehrsunfällen, Ölunfällen und Unwettern erfordert sogar einen vermehrten Einsatz der Feuerwehr, der nicht selten die Grenze der Belastbarkeit erreicht.

So hatte die Abteilung Bodman nach Mitteilung von Abteilungskommandant Roland Gocz im vergangenen Jahr 23 Einsätze, absolvierte 18 Proben und leistete des Weiteren 300 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Bei allen Ereignissen hat sie dabei Hilfe zu leisten, das heißt Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen, wobei der Menschenrettung die oberste Priorität zukommt.