Der MSC Sernatingen Oldtimerfreunde hat sich nicht nur wegen seiner internationalen Oldtimertreffen einen Namen gemacht, sondern bietet das ganze Jahr über Aktivitäten. Dies ist es auch, was den Verein für alle Altersgruppen interessant macht und im vergangenen Jahr neun Personen zum Beitritt ermutigte. Derzeit hat der Verein 221 Mitglieder.

So konnte Vorsitzender Dieter Jänicke in der 45. Hauptversammlung im voll besetzten Zollhaus eine hervorragende Bilanz für 2018 ziehen und einen hoffnungsvollen Ausblick für das neue Vereinsjahr 2019 geben. Er selbst erhielt einmal mehr das einstimmige Vertrauen der Mitglieder.

2018 gilt als Erfolgsjahr

Der Vorsitzende freute sich über die große Beteiligung an der Versammlung. Und seit 1999 immer dabei: Oldtimerfreund Matthias Weckbach, als er erstmals zum Bürgermeister gewählt wurde. Rückblickend auf das abgelaufene Geschäftsjahr mit dem 30. internationalen Oldtimertreffen widmete sich der Vorsitzende den zahlreichen in- und ausländischen Aktivitäten des MSC, die er per Video über die Leinwand flimmern ließ und so das Erfolgsjahr 2018 noch einmal vergegenwärtigte. Dieter Jänicke bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, insbesondere bei seinem unermüdlichen Stellvertreter Peter Herz für die Unterstützung.

Das Vorstandsduo Dieter Jänicke (rechts) und Peter Herz verabschieden die scheidende Schatzmeisterin Carolin Schiemer-Eberle – voll des Lobes über deren Amtsführung.
Das Vorstandsduo Dieter Jänicke (rechts) und Peter Herz verabschieden die scheidende Schatzmeisterin Carolin Schiemer-Eberle – voll des Lobes über deren Amtsführung. | Bild: Friedrich W. Strub

Das Erfolgsjahr krönte Schatzmeisterin Carolin Schiemer-Eberle mit ihrem Rechenschaftsbericht. Wie schon gewohnt, konnte sie auch für das vergangene Jahr mit schwarzen Zahlen aufwarten. Die Revisoren bestätigten der Schatzmeisterin eine tadellose Arbeit. Es war ihr letzter Auftritt, denn sie verabschiedete sich aus dem Amt, ohne aber ihre Mitarbeit im Verein ganz aufzugeben.

Wie jedes Jahr nahm Bürgermeister Matthias Weckbach die Entlastung der Schatzmeisterin und des Gesamtvorstands vor, die einstimmig erfolgte. Die Versammlung hatte keinen Grund zur Unzufriedenheit. Bevor das Gemeindeoberhaupt die Neuwahlen leitete, würdigte er die vorbildliche Arbeit der Verantwortlichen des Vereins als gute Botschafter der Gemeinde mit seiner großen Stahlkraft weiter über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus. Er hatte als Wahlleiter ein leichtes Amt, denn nahezu alle bisherigen Amtsträger waren wieder zu einer erneuten Kandidatur bereit und erhielten wieder das einstimmige Vertrauen.

Lob für die Arbeit der Schatzmeisterin

Nur die Schatzmeisterin und Beisitzer Marco Grunert schieden aus der Vorstandschaft aus. Für Carolin Schiemer-Eberle übernahm Martin Schoch das Finanzressort und für Marco Grunert wurde Rolf Eberle zum Beisitzer gewählt. Mit bewegten Worten verabschiedete der Vorsitzende seine bisherige Schatzmeisterin. Er würdigte ihr großes Fachwissen und ihre solide und kenntnisreiche Arbeit, die sie wegen der vielen Aktivitäten des Vereins das ganze Jahr in Beschlag genommen habe.