Wie Michael Koch, stellvertretender Vorsitzender, in einer Pressemitteilung berichtet, unterstützten die Einsatzkräfte gegen 16.30 Uhr die Tierrettung im Uferbereich Bodman. Gemeinsam suchten sie einen verletzten Schwan. Sowohl von Land, als auch von See aus sei er jedoch nicht zu sehen gewesen.

Unterstützung in Wallhausen

Laut Koch wurde gegen 17.30 Uhr über die Leitstelle zu einem Badeunfall im Strandbad Wallhausen alarmiert. Dort waren Mitglieder der Ortsgruppe bereits in den vergangenen Tagen zur Unterstützung im Einsatz. Sie seien neben weiteren Einsatzkräften der DLRG, der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei mit einem Boot angerückt. Das Tauchgruppenfahrzeug hätte sich auf Anfahrt befunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Koch zufolge sei die Person vom Bademeister gerettet worden. Einsatzkräfte versorgten sie und übergaben sie an den Rettungsdienst.

Hilfe für feststeckendes Boot

Gegen 18.45 Uhr, so Koch, wurde die DLRG-Rettungswache telefonisch von der Besatzung eines Segelbootes verständigt. Sie steckten mit ihrem Boot vor Ludwigshafen im Flachwasser fest und konnten sich nicht selbstständig freifahren.

Mit dem Rettungsboot schleppte die DLRG das Boot frei und machte das festsitzende Ruder wieder gangbar, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren