Jetzt geht es wieder los: Der 11. November ist bei zahlreichen Narrenzünften ein wichtiges Datum. So machen fast alle im Raum Stockach an diesem Samstag ihre Jahresversammlung und besprechen die bevorstehende Fasnacht 2018.

Bei den Bosköpfen Bodman und Seehasen Ludwigshafen steht der kommende Samstag im Zeichen der Mobilmachung, das heißt, es werden die Pflöcke für die Fasnachtskampagne 2018 eingeschlagen. Die Bodmaner Aktiven treffen sich traditionsgemäß an diesem Tag um 19 Uhr am Narrenbaumloch in den Uferanlagen, die Ludwigshafener Narren halten um 20 Uhr im Johannes-Hüglin-Saal der evangelischen Kirchengemeinde ihre Versammlung ab, also nicht – wie sonst gewohnt – im Zollhaus.

 

Die Bodmaner Bosköpfe haben diesmal viel vor. Denn sie können 2018 den 80. Geburtstag ihrer Zunft begehen und bereiten sich auf dieses Ereignis schon einige Zeit vor. Die Fasnacht in Bodman ist allerdings wesentlich älter als 80 Jahre und geht sogar auf das 13. Jahrhundert zurück. Einer der ältesten Belege zum Terminbegriff und die erstmalige Nennung des Wirtes Fasnacht in der Bodenseelandschaft überhaupt, ist ein Kaufvertrag im Gräflich von Bodman’schen Archiv. Dieser ist datiert auf Samstag, 11. Februar 1296 „vor aller manne vasnaht in Bodman“. Die Bosköpfe haben sich 1938 gegründet. Bis dahin wurde in Bodman allgemein Fasnacht gefeiert, das heißt die einzelnen Vereine gestalteten das fasnächtliche Geschehen im Dorf. Ein spezieller Narrenverein bestand nicht. Präsident Wilhelm Wager gibt bei einer Versammlung am Samstag Näheres über die vorgesehenen Feierlichkeiten bekannt. Es wird – wie jedes Jahr – am Fasnachtssonntag, 11. Februar, einen gemeinsamen Umzug geben. Dieses Mal nicht nur mit den Ludwigshafener Seehasen, sondern es sind mehrere Zünfte aus der Umgebung eingeladen, den Umzug zu bereichern, sodass es ein kleines Narrentreffen wird.
 

Die Jahresversammlungen der Narrenzünfte in Stockach und Umland im Überblick

  • Stockach
    Die Froschzunft Quak Quak Hoppetenzell, der Narrenverein Nellenburg Hindelwangen, die Stierzunft Muhwiesen Wahlwies, die Narrenvereinigung Zizenhausen, die Taubenriedgärtner Seelfingen und die Trube-Drescher Espasingen haben sich den Samstag, 11. November, für ihre Jahresversammlungen ausgesucht. Bei der Froschzunft Quak Quak Hoppetenzell beginnt die Sitzung um 20 Uhr im Gasthaus Grüner Baum in Hoppetenzell. Ebenfalls um 20 Uhr treffen sich die Mitglieder des Narrenvereins Nellenburg Hindelwangen im Landgasthof Hindelwanger Adler. Die Stierzunft Muhwiesen Wahlwies tagt ab 20.11 Uhr im Gasthof Frieden in Wahlwies. Zur selben Zeit feiert auch die Narrenvereinigung Zizenhausen die Fasnachtseröffnung. Veranstaltungsort ist der Landgasthof Hirschen in Windegg. Von 20.11 Uhr bis 22.11 Uhr versammeln sich die Taubenriedgärtner Seelfingen im Gasthaus Adler. Die Trube-Drescher Espasingen kommen im Gasthaus Ampel in Espasingen zusammen. Auf der Tagesordnung stehen bei den Zünften Rückblicke, Planungen für die kommende Fasnacht sowie Ehrungen und Wahlen.
  • Eigeltingen
    Die Krebsbachputzerzunft Eigeltingen, die Blätzlezunft Homberg und die Steinbühlbären Rorgenwies versammeln sich am Samstag, 11. November. Los geht es bei den Krebsbachputzern um 20 Uhr in der Lochmühle. Unter anderem steht die Wahl eines Zunftmeisters an. Die Generalversammlung der Blätzlezunft Homberg findet um 20.11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Musiker des Fanfarenzugs Homberg-Münchhöf. Die Mitglieder der Steinbühlbären Rorgenwies versammeln sich zur selben Uhrzeit im Gasthaus Adler.
  • Hohenfels
    Die Narrenzunft Kuhsattler kommt am Samstag, 11. November, um 20.11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Liggersdorf zusammen. An diesem Abend stehen unter anderem die Entlastung und Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung.
  • Mühlingen
    Jeweils um 20.11 Uhr beginnen am Samstag, 11. November, die Jahrestreffen der Hobixer Zunft Mainwangen, der Schneckenbürgler Narrenzunft Zoznegg und der Sunnelöscher Zunft Mühlingen. Die Schneckenbürgler sind in der Zimmererklause Zum Schopf. Es stehen unter anderem die Abstimmung über eine neue Vereinssatzung sowie die Wahl eines neuen Kassenprüfers auf der Tagesordnung. Zum Schluss sollen die Termine für 2018 besprochen werden. Die Mitglieder der Hobixer Zunft Mainwangen halten ihre Jahresversammlung im Dorfgemeinschaftshaus ab. Die Sunnelöscher Zunft Mühlingen trifft sich im Gasthaus Adler. Auch hier werden ein neuer Kassenprüfer gewählt und die Pläne für die kommende Fasnacht besprochen.
  • Orsingen-Nenzingen
    Die Moofanger Narren aus Nenzingen treffen sich am Samstag, 11. November, im Café Schönenberger Hof zu ihrer Generalversammlung. Der Fasnachtsfahrplan für 2018 ist eines der Themen bei dem Treffen. Der Orsinger Narrenverein Halb-Olfer Orsingen hat als sich als einziger der hier aufgeführten Vereine für einen anderen Termin für seine Jahresversammlung entschieden: Die Mitglieder treffen sich am Freitag, 17. November, um 20 Uhr im Gasthaus Hecht. Vorab können bei Präsidentin Florin Kraft Vorschläge für das Motto der kommenden Fasnacht eingereicht werden. Auch über Berichte für das Narrenblatt freut sich der Vereinsvorsitz, heißt es in einer Mitteilung der Halb-Olfer. (vni/löf/sch)

 


Die Ludwigshafener Seehasen mussten in diesem Jahr den Tod ihres ehemaligen Zunftmeisters Peter Pohlmann beklagen, der nach seinem Rücktritt noch als Gliederungsvorsitzender der Zunft diente. Es muss für ihn also ein Nachfolger gefunden werden. Aber das ist noch nicht alles: Auch Säckelmeister Peter Ibbeken steht wegen seines Umzugs nach Bonn nicht mehr zur Verfügung. Neu zu wählen sind außerdem der zweite Zunftmeister, Narrenschreiber, Ordensmeister, Beisitzer in der Gliederung der Fischer und Fischerinnen, der Jugendvorstand und Kassenprüfer. Zunftmeister Alwin Honstetter ist noch für ein weiteres Jahr gewählt. Im nächsten Jahr soll wieder ein bunter Abend über die Bühne gehen, der abwechselnd mit den Bodmaner Narren jeweils alle zwei Jahre stattfindet. Der Zunftmeister wird in der Jahreshauptversammlung auf weitere wichtige Termine der Zunft in der Fasnacht 2018 eingehen.

 

Die Fasnacht im Jahr 2018 wird nur kurz, denn dieses Mal ist am 14. Februar bereits der Aschermittwoch und damit das Ende der fünften Jahreszeit.

 

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.