Wer geglaubt hätte, dass wolkenverhangener Himmel und etwas kühlere Temperaturen das Besucherinteresse des Dorfhocks der Feuerwehr negativ beeinflussen würden, sah sich gründlich getäuscht. Auch wenn sich die Sonne ausnahmsweise beim Fest der Feuerwehr diesmal nicht blicken ließ, strömten die Menschen in den Schoren.

Bereits beim Zwölf-Uhr-Läuten herrschte Platzmangel. Selbst bei Kaiserwetter war dies bisher noch nie der Fall. Abteilungskommandant Christian Pichler hatte dafür die wohl richtige Erklärung: Die letzte Open-Air-Veranstaltung des Sommers in Ludwigshafen, die Solidarität der Bevölkerung mit ihrer Feuerwehr und ihre anerkannt gute Küche. Aber nicht nur Einheimische trieb es in den Ludwigshafener Norden. Viele Feuerwehren mit ihren Kommandanten aus der Umgebung machten ihren Ludwigshafener Kollegen ihre Aufwartung. Was die Gastgeber besonders freute, war der Besuch des Stockacher Bürgermeisters Rainer Stolz mit seiner Frau. Allerdings gab es keine Begegnung mit seinem Kollegen Matthias Weckbach. Dieser pflegt Ende August seinen Jahresurlaub zu nehmen.

Aber bürgermeisterlos war der Dorfhock keineswegs. Mit großer Freude wurden Altbürgermeister Gotthard Deuse und seine Frau aus der Partnergemeinde Mügeln willkommen geheißen. Seit nunmehr 20 Jahren ist er in Ludwigshafen zu Gast und erfüllt die Partnerschaft als ihr Begründer mit Leben. Viele Jahre als Bürgermeister und oberster Feuerwehrmann seiner Gemeinde und seit einigen Jahren als Ruheständler. In diesem Jahr feierte er seinen 70. Geburtstag und holte dieses Fest in der Partnergemeinde nach. Schon längst hat ihn die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen zum Ehrenmitglied ernannt. Ein Dorfhock ohne Deuse ist nicht vorstellbar und deshalb wird ihm auch die Ehre des Fassanstichs zuteil. Und diesen vollzieht er souverän. Auch in diesem Jahr genügte ein Schlag und schon schoss der Gerstensaft aus dem Fass. Die Besucher jubelten und die Brass Band Ludwigshafen unter Leitung von Willi Schilling stieß gewaltig ins Horn.

Die Hauptakteure am Dorfhock (von links): Der Ludwigshafener Abteilungskommandant Christian Pichler, Altbürgermeister und Ehrengast der Partnergemeinde Mügeln (Sachsen) Gotthard Deuse, Frank Renner von der Feuerwehrabteilung Ludwigshafen sowie Ehrenkommandant und Begründer des Dorfhocks Dieter Senger.
Die Hauptakteure am Dorfhock (von links): Der Ludwigshafener Abteilungskommandant Christian Pichler, Altbürgermeister und Ehrengast der Partnergemeinde Mügeln (Sachsen) Gotthard Deuse, Frank Renner von der Feuerwehrabteilung Ludwigshafen sowie Ehrenkommandant und Begründer des Dorfhocks Dieter Senger. | Bild: Friedrich W. Strub

Ohne ein Geschenk reist Gotthard Deuse nie aus Sachsen an. Dieses Mal kredenzte er Christian Pichler ein Paket "Nordhäuser Branntwein", der als Mercedes unter den geistigen Getränken in Deutschlands Osten gilt. Dem Ludwigshafener Abteilungskommandant konnte man bei seinen Begrüßungsworten die Freude über den guten Besuch im Gesicht ablesen. Letztmals war unter den Gästen Pfarrer Rainer Auer zu sehen, der nach 18 Jahren sich im Oktober in Richtung Karlsruhe verabschieden wird.

Auch musikalisch wird beim Dorfhock viel geboten, denn die Brass Band stellt in der Regel ihr neues Album vor. Von 10.30 Uhr bis weit in den Nachmittag hinein waren die Musikanten im Einsatz und erfreuten das bestens verköstigte Publikum mit Musik erster Güte. Jetzt trat auch "Thommy von der Tanke" (Thomas Frenzel) in Aktion. Der Alleinunterhalter gehört zum Dorfhock wie der Zucker zum Kaffee. Sein Auftritt war einmal mehr große Klasse. Auch die Kinder und Jugendlichen hatten ihr Vergnügen, denn Feuerwehrfahrzeuge und ihre Ausrüstung wecken stets Interesse, besonders dann, wenn eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto winkt.