Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag, wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilt. Demnach ist der 19 Jahre alte Autofahrer mit der 20 Meter langen Fichte im Schlepptau von Nenzingen über Stockach und Espasingen bis Ludwigshafen gefahren. Dabei hat er erheblichen Schaden angerichtet. Gegen 1.15 Uhr hat eine Zeugin das Gespann auf Höhe des Rißtorfkreisels gesehen und der Polizei gemeldet.

Die Beamten verfolgten die Schleifspuren und fanden das Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Wohn- und Geschäftshauses in Ludwigshafen. Am Heck des Geländewagens befand sich der 20 Meter lange Baum. Auf dem Weg nach Ludwigshafen haben die Polizisten mehrere zerstörte Verkehrsschilder, kaputte Leitplanken und teilweise erheblichen Flurschaden neben der Fahrbahn festgestellt.

1,6 Promille im Blut

Der Autofahrer gab an, sich auf dem Rückweg von einem Fest in Orsingen auf dem Heimweg verirrt zu haben. Den Baum habe er zufällig im Wald gefunden, sagte er laut der Polizeimitteilung. Die Polizisten stellten bei einem Atemtest einen Blutalkoholwert von 1,6 Promille fest. Nun musste der 19-Jährige nach einer Blutentnahme den Führerschein abgeben. Außerdem wird er für die Schäden zur Verantwortung gezogen.