Fasnacht in Allensbach

Fasnacht Bewerbungszeitraum um wenige Tage verlängert! Laden Sie jetzt das Fasnachtsvideo Ihres Vereins hoch und nehmen Sie an unserer Abstimmung teil
Die Fastnacht fällt aus? Nicht mit dem SÜDKURIER! Wir geben Narrenzünften am Bodensee, Hochrhein oder im Schwarzwald die Möglichkeit, digitale Fasnacht mitzufeiern. Noch bis zum 20. Januar mitmachen!
Szenen aus früheren Fastnachts-Jahren: Solche Bilder werden wir zur närrischen Zeit 2021 nicht sehen. Damit die Fastnacht trotzdem zu den Menschen kommt, startet der SÜDKURIER einen großen Video-Wettbewerb.
Alles zur Narrenzeit
Termine Corona sorgt für Absagen: Keine großen Veranstaltungen zur Fasnacht 2021 in Allensbach
Eigentlich hätten auch im Jahr 2021 viele Veranstaltungen auf dem Plan gestanden, bei denen die Narren in Allensbach Fasnet feiern können. Doch die großen Events finden auch hier wegen der Corona-Pandemie nicht statt.
Bilder-Story Bilder vom Fasnachtsmontags-Umzug in Allensbach
Beim Fasnetmäntigumzug in Allensbach gibt es tolle Bodanrück-Trolle, lustige orientierungslose Busfahrer, schöne Wolkenkinder und anderes mehr. Es sind zwar wegen der Konkurrenz durch den Fasnet-Johrmarkt in Freudental weniger Gruppen als sonst, doch diese haben das Motto „Unbekannte Gestalten auf dem Bodanrück“ fantasievoll umgesetzt.
Bilder-Story Der Schmotzige in Allensbach: Alle Bilder vom närrischen Treiben
In Allensbach herrscht nach dem Narrenbaumstellen auf dem Rathausplatz buntes närrisches Treiben. Im Narrencafé im Pfarrheim, das erstmals ganztags geöffnet ist, haben noch weitere Narren ihren Spaß.
Bilder-Story Bilder vom Rathaussturm in Allensbach
Schmotziger in Allensbach: Hier finden Sie alle Bilder vom Rathaussturm.
Allensbach Der Allensbacher Narrenbaum steht! Wir zeigen das Aufstellen im Zeitraffer
Knapp 30 Sekunden statt 15 Minuten: In unserem Video haben wir etwas an der Zeit gedreht und zeigen Ihnen das Narrenbaumstellen in Allensbach im Zeitraffer.
Fasnacht Lothar Bottlang: Der Freund der feinen Fasnachts-Töne
Lothar Bottlang liebt es leise und hintersinnig. Mit einer klugen Nummer über politische Korrektheit hatte der Fasnachter aus Langenrain bei der Konzilsfasnacht das Publikum auf Anhieb auf seiner Seite
Großartig: Mit seiner Nummer „Des kasch it bringe“ begeisterte Lothar Bottlang die Zuschauer bei der Konzilsfasnacht.
Kreis Konstanz ‚S goht dagege: Die feinen lokalen Unterschiede in der Fasnacht
Es ist endlich soweit: Die schwäbisch-alemannische Fasnacht startet. Die Narren im Landkreis Konstanz sind wieder in ihrer Narretei vereint – dennoch kann man vielerorts kleine Eigenheiten finden. In Gottmadingen gibt es ein eigenes Bier und in Mühlhausen verabschiedet man die Fasnacht auf einzigartige Weise.
Hoorig, hoorig, hoorig isch de sell: Der Hoorige Bär ist eine der ältesten Fasnachtsfiguren in Singen. Mittlerweile gleicht sie eher dem Typus „Wilder Mann“. Bild: Sabine Tesche
Allensbach Wie der Allensbacher Narrenverein Alet das Klima retten will
Der Bunte Abend in Allensbach hat das Publikum begeistert. Warum? Auch, weil die Alet die gefährliche CO2-Wolke über der Reichenau verschwinden ließen.
Einer der Höhepunkte in der Bodanrückhalle: Das Damenballett tritt als Schwarzwaldmädels auf und begeistert das Publikum – ähnlich wie das später auftretende Männerballett.
Allensbach Großes Fest zum 111-Jährigen: Narrenverein Alet Allensbach feiert närrischen Geburtstag und das ist das Programm
Mit einem großen Straßenfest vor dem noch stehenden Gründungslokal – dem schon seit vielen Jahren geschlossene Gasthaus Adler in Allensbach – will die Narrenzunft zurück zu ihren Wurzeln.
Der Narrenverein Alet feiert sein 111-jähriges Bestehen – unter anderem mit einem Straßenfest am Gründungstag 30. Januar vor dem Gründungslokal Adler (hinten). Alet-Präsident Ludwig Egenhofer (Mitte) hat sowohl für dieses Fest wie für den Jubiläumsabend am 8. Februar einige Überraschungen angekündigt. Links Peter Sonntag im Hanselehäs, rechts Sonja Wieser als Galgenvogel.
Allensbach Endlich wieder „Maschgere Goh“: Allensbacher Alet wollen zum 111-jährigen Bestehen eine Tradition wiederbeleben
Der Narrenverein Alet aus Allensbach feiert zur kommenden Fasnacht ein närrisches Jubiläum. Er will dabei einen alten Brauch wiederbeleben, den insbesondere Närrinnen lange pflegten. Einige von ihnen erinnern für Sie ans „Maschgere Goh“ der 1960er-Jahre.
An der kommenden Fasnacht will der Allensbacher Narrenverein Alet das Maschgere, auch Schnurren genannt, wiederbeleben. Hier necken schon mal die Närrinnen Erika Sax, Renate Hog, Irmgard Marggrander, Inge Zipfler und Anne Karrer (stehend, von links), Amanda und Ella Rothmund (sitzend, von links) den Alet-Präsidenten Ludwig Egenhofer (links, vorne) und Thomas Wehrle.
Allensbach Allensbacher Alet freuen sich beim traditionellen Aletfangen zum 11.11. auf den närrischen Geburtstag der Zunft an dieser Fasnacht
Allensbacher Narren läuten die fünfte Jahreszeit ein. Im kommenden Jahr feiern die Alet ihr 111-jähriges Bestehen. Das Motto für den närrischen Geburtstag lautet: Unbekannte Gestalten auf dem Bodanrück
Mit dem dreimaligen Kuss auf‘s Fischmaul tat sich Constanze Egenhofer sehr schwer, musste da aber als neue Trägerin des goldenen Alet-Ordens durch. Ehemann Ludwig Egenhofer (mit Fisch), ließ keine Gnade walten und hielt ihr den Alet vor die Lippen, während sich seine Elferkollegen Dominik Spießer, Lothar Spießer, Jürgen Götz, Marc Bachmann, Friedbert Singler, Michael Wunsch, Daniel Buchlaub (von links) amüsierten.
Bilder-Story Bilder vom Fasnet-Mäntig-Umzug in Allensbach
Unter dem Motto: „Des hot´s früher it gäbe“ und bei stürmischen Böen zogen die Narren durch Allensbach. Wegen des Wetters blieb manch ein Zuschauer fern. Wir waren aber dort und haben Fotos vom Ereignis gemacht.
Die große Gruppe der Kappelhexen brachte die erste Kappel-Street-Parade auf die Allensbacher Straßen und kam damit bei der Häsprämierung auf Platz fünf.
Allensbach-Hegne 70 Jahre und noch immer munter: Die Schlafkappen feiern lustigen Geburtstag
Ein munteres Geburtstagfest feierten die Hegner Schlafkappen zu ihrem 70-jährigen Bestehen bei ihren bunten Abenden. Das Publikum amüsierte sich gut im zwei Mal fast ausverkauften Gemeindesaal – passend zum Motto: „0070 – Mit der Lizenz zum Lachen“.
Gregor (links) und Simon Malkmus sangen zum 70. Geburtstag dr Schlafkappen als Landbuben ein paar ältere Erfolgsnummern aus ihrem Repertoire.
Bilder-Story Der Schmotzige in Allensbach: Der Tag in Bildern
Von Rathaussturm bis Hemdglonker: Am Donnerstag war Allensbach fest in der Hand der Narren. Wir zeigen den Schmotzigen in Bildern.
Die Allensbacher Beer-Men haben mit ihren Superkräften vorhergesehen, dass es im Rathaus auch was zu trinken gibt und treffen noch vor dem Narrenverein Alet ein (von links): Wolfgang Ehinger, Marius Egenhofer, Fass Marian Ertl, Christoph Vollmer und Tim Buck.
Allensbach Was viele nicht wissen: Ein kleiner Teil des Naturschutzgebiets Mindelsee gehört zu Allensbach. Der Namen einer Narrenzunft verrät dies
An Fasnacht sind die Narren aus dem Allensbacher Ortsteil Kaltbrunn als Ducherle vom Mindelsee unterwegs. Präsident Peter Waidele erklärt, wie es dazu kam.
Das Blässhuhn-Häs der Kaltbrunner Ducherle.
VS-Villingen Ja ist denn schon Fasnet? Warum ein Villinger Fazenedle bereits jetzt im Städtle unterwegs ist
Es sind eigentlich noch ein paar Wochen hin bis zur Fasnet 2021. Aber ein Fazenedle war bereits am Dienstag uff de Gass. Warum und wieso ein Kameramann dabei war, das hat das Duo dem SÜDKURIER verraten.
Im Fazenedle-Häs posiert Carolin Glatz vor der Kamera von Matthias Zeumann.
Laufenburg Dieses Jahr kommt für Kinder die Fasnacht aus der Tüte
Weil wegen Corona dieses Jahr auch keine Fasnachtsveranstaltungen für Kinder möglich sind, haben sich elf Laufenburger Fasnachtsvereine die Stubenfasnacht ausgedacht: Kindergartenkinder und Grundschüler erhalten ein Set mit den wichtigsten Utensilien zum Fasnacht machen. Auch ein Malwettbewerb startet.
Kleine Narren 2019 beim Kinderball in Luttingen. Dieses Jahr wird es keine solchen Veranstaltungen geben können.
Radolfzell Vom Christbaum zum Wunschbaum: Die Tanne auf dem Radolfzeller Marktplatz bietet nun die Möglichkeit Wünsche zu äußern
Wochenlang hat der Christbaum auf dem Radolfzeller Marktplatz nun für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Vergangene Woche war damit Schluss. Jetzt dient er als Wunschbaum für die Radolfzeller und ihre Fasnacht.
Oberholzer Roland Zimmer von den Narrizella Ratoldi hat zusammen mit Dieter Karrer und Bernd Birkenmayer (im Hintergrund) die stattliche Tanne zu einem Narrenwunschbaum umfunktioniert, indem die unteren Äste entfernt wurden.
Hegau Kleine Fasnet mit großer Symbolkraft: Wie die Narren im Hegau trotz Corona närrisch feiern wollen
Ein Jahr ohne Fasnacht wäre kein gutes Jahr, finden die meisten Narren im Hegau. Doch es ist Kreativität gefragt, damit es ansatzweise so närrisch wird wie sonst. Einige Aktionen sollen virtuell stattfinden, so auch die Narrentage in Hoppetenzell und Owingen. Der Präsident der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee erklärt, warum eine kleine Fasnacht so wichtig ist und was aktuell geplant ist.
Auch mit Abstand sind närrische Umzüge diesmal nicht möglich. Das Bild zeigt Rainer Hespeler (rechts) und Walter Benz als Vertreter der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee an der Spitze eines Jubiläumsumzugs in Gailingen.
Überlingen Corona macht kreativ: Eine närrische Polonaise von Lippertsreute bis nach Australien
Kein Bunter Abend in Überlingen-Lippertsreute wegen Corona – doch die Akteure von Narren- und Musikverein legen ihre Hände nicht in den Schoß. Im Gegenteil, sie ziehen ein Programm auf, das anderen Narren als Beispiel dienen könnte. „Einfach nichts machen?“ Das fänden die Narren zu lahm – zudem hoffen sie auf einen Werbeeffekt mit Blick auf die Fastnacht 2022.
In einer Pressekonferenz via Zoom erläuterten sie ihr Konzept für den 43. Bunten Abend, von links oben und weiter im Uhrzeigersinn: Florian Keller (Musikvereinsvorsitzender), Andreas Schairer (Narrenpräsident), Andreas Keller (Technik), Daniel Dillmann (Schriftführer).
Stockach In dieser Fasnet gibt es nur wenige Orden persönlich
Narrenrichter Jürgen Koterzyna und Ordensmeister Markus Vollmer erzählen von den Auszeichnungen des Narrengerichts und wie es dieses Jahr abläuft.
Ordensmeister Markus Vollmer spricht mit Narrenrichter Jürgen Koterzyna (nicht im Bild) über die Orden des Narrengerichts.