Drei Stunden lang war die Bundesstraße 33 am Montagmorgen aus Richtung Hegau nach Konstanz gesperrt. Zuvor war es gegen 9 Uhr zwischen der Abfahrt Allensbach-Mitte und Allensbach-West/Markelfingen zu einem schweren Unfall gekommen. Laut Sandra Kratzer, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Konstanz, sei dabei ein Lastwagen, vermutlich aus Unachtsamkeit und mit überhöhter Geschwindigkeit, auf das Stauende aufgefahren.

Bild: Alexander MIchel

Der dort stehende Kastenwagen wurde dabei stark beschädigt. Die drei Insassen des Wagens mussten schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, ebenso wie der 62-jährige Fahrer des Lastwagens. Dieser war im Unfallfahrzeug eingeklemmt worden, die Fahrertür musste mit schwerem Gerät geöffnet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Allensbach war mit Einsatzkräften vor Ort.

Schaden beträgt rund 60.000 Euro

Sandra Kratzer von der Polizei Konstanz sagt: „Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ungefähr 60.000 Euro.“ Die Einsatzkräfte seien bis ungefähr 12 Uhr im Einsatz gewesen. Gegen 11.20 Uhr seien die Abschleppfahrzeuge eingetroffen, es herrschte über drei Stunden stockender Verkehr. Gegen 12.30 wurde die Sperrung aufgehoben und der Verkehr konnte wieder fließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein weiteres Problem sei ein Pannenfahrzeug gewesen, das in einem Bereich des Staus die linke Spur blockierte. Das erzählt auch Augenzeuge Alexander Michel, der mit seinem Motorrad auf dem Weg zur Arbeit nach Konstanz gewesen war. Er sagt: „Ein Fahrzeug stand mit einer Panne auf der linken Spur. Das mussten alle umfahren, wodurch alles noch länger gedauert hat.“

Eine Stunde Stillstand auf der B33

Zuvor sei er ab kurz nach 9 Uhr für über eine Stunde im Stau gestanden. Viele Leute seien sogar aus den Autos ausgestiegen. Die Polizei sei mit mehreren Fahrzeugen am Unfallort gewesen, ebenso wie ein Rettungswagen. Kurz bevor die Fahrbahn in Richtung Konstanz einspurig wird, habe Alexander Michel den stark demolierten Lastwagen passiert. Ebenso sei das Heck des anderen Fahrzeugs stark eingedrückt gewesen.

In dem Bereich der Baustelle Allensbach kam es in der Vergangenheit bereits mehrfach zu Unfällen. Erst vor wenigen Wochen war es dort zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Dabei wurden fünf Menschen schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €