Wenn bei einem Fußballspiel ein Tor fällt, feiern das manche Fans gern mit einem Schnaps. Doch wenn man Fan von einem Club ist, der öfter mal ein paar Tore schießt (wie zum Beispiel der FC Bayern München), dann kann das fast schon anstrengend werden.

Vor allem wenn der bajuwarisch-polnische Torjäger Robert Lewandowski wieder richtig in Fahrt kommt – da wird dann mancher Bayern-Fan zum Schnaps-Jäger. Und wie bei der gegnerischen Mannschaft jedes Tor ein bisschen mehr die Beine lähmt, erlahmt möglicherweise beim Fan mit jedem Kurzen der Arm zum Lupfen der Flasche.

Ein Schnaps-Vollautomat, made in Allensbach

Um dem vorzubeugen, haben Heiko Büglmeier und dessen Frau Sandra zusammen mit Timo Büglmeier etwas Neuartiges erfunden und gebaut: die erste Bayern-München-Schnapsmaschine mit der Aufschrift "Mia san mia".

Timo Büglmeiers Schnaps-Maschine erkennt mit Sensoren das Glas des Fans - und füllt es.
Die Schnaps-Maschine erkennt mit Sensoren das Glas des Fans - und füllt es. | Bild: Thomas Zoch

Und so funktioniert der Zapfhahn-Vollautomat: Man muss nur das Glas an die richtige Stelle platzieren, schon kommt der Schnaps aus der Maschine, begleitet von zünftiger Blasmusik. Ein Sensor unter dem Glas macht's möglich. Acht solcher Zapf-Stellen hat der Schnapsmaschinen-Prototyp. "Den Schnaps machen wir auch selbst", berichtet Timo Büglmeier, das sei Bio-Birne.

Heute nur in Allensbach, bald schon im Bayern-Fanshop?

Bisher gibt's die Maschine nur bei den Bayern-Freuden Hinnengasse. Doch der Allensbacher hat schon angekündigt, man wolle sie dem Bayern-Fanshop anbieten. Bis es soweit ist, müssen sich andere Schnaps-Jäger weiter selbst behelfen.