Eine Baumaschine ist am Montagabend um 18.30 Uhr in einer Baustelle auf der B33 bei Allensbach in Flammen geraten. Nach Angaben der Polizei fing die Asphaltwalze aus bislang ungeklärter Ursache Feuer. "Eine Brandstiftung kann zurzeit weder bestätigt, noch dementiert werden", teilt Sandra Kratzer von der Polizei Konstanz im Gespräch mit dem SÜDKURIER mit. Auch ein technischer Defekt könnte den Brand ausgelöst haben.

25 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Allensbach rückten zu dem Brand in der Radolfzeller Straße auf Höhe des Campingplatzes Willam an. "Durch das Feuer wurde die Maschine so aufgeheizt, dass sie zunächst abgekühlt werden musste", sagt Fabian Daltoe von der Freiwilligen Feuerwehr Allensbach im Gespräch mit dem SÜDKURIER.

Maschine durch Brand vollständig zerstört

Das Feuer hatte eine Temperatur von etwa 200 Grad. Erst nachdem die Maschine durch Wasser abgekühlt wurde, konnten die Einsatzkräfte den Brand vollständig löschen. Da brennender Kraftstoff ausgelaufen war, wurde zusätzlich ein Schaumteppich um das Fahrzeug gelegt. Der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr dauerte rund eine Stunde. Der Verkehr wurde nicht behindert, da auf dem Streckenabschnitt noch keine Autos fahren dürfen.

Die Maschine im Wert von 100.000 Euro wurde bei dem Brand vollständig zerstört. Die Überreste der Asphaltwalze wurden von der Polizei für weitere Untersuchungen beschlagnahmt. Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz unter der Nummer (07531) 9950 zu wenden.