Die Einsatzleitstelle alarmierte die DLRG-Mannschaften Allensbach, Moos und Radolfzell sowie Einsatzleitung, Rettungsdienst, Notarzt und Wasserschutzpolizei. Die Kräfte konnten allerdings keine Person auffinden. Diese war bereits an Land, und der Rettungsdienst kümmerte sich um die ältere Frau. Sie sei ansprechbar gewesen und ins Krankenhaus gefahren worden.

Wie sich herausgestellt habe, hätten Passanten vom Ufer aus die Notlage der Frau bemerkt und seien sofort ins Wasser gesprungen, um sie zu retten. Nur ihrem schnellen Eingreifen sei es zu verdanken, dass die Schwimmerin den Vorfall gut überstanden habe, schreibt die DLRG. Sie sei mit dem Kopf bereits mehrfach unter Wasser gewesen.