Jemand versuchte in der Nacht zum Freitag, die Haupteingangstür zu einem Verwaltungsgebäude des Kloster Hegne in der Konradistraße aufzuhebeln, scheiterte aber, wie die Polizei mitteilt. In derselben Nacht habe zudem jemand versucht, die Eingangstür zu einem Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt aufzubrechen. Obwohl ihm dies beinahe gelang, flüchtete der Täter, bevor er Zugang zum Verkaufsstand erhielt. Bereits in der Nacht zum Mittwoch hatte ein Täter versucht, die verschlossene Tür zum Lager eines Getränkebetriebs in der Feldstraße gewaltsam zu öffnen. Ein nennenswerter Schaden sei nicht entstanden. Ob zwischen den drei Taten ein Zusammenhang besteht, sei unklar. Zeugenhinweise an die Polizei Konstanz, Telefon (07531) 9950.