Einige Baustellen sorgen aktuell und in den kommenden Wochen in Allensbach für Verkehrsbehinderungen. Hierauf weist Ortsbaumeister Harald Seidler hin. Zum einen gebe es derzeit eine Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt und dadurch eine Einengung im Bereich Radolfzeller Straße 55. Hier entstehe ein Sechs-Familien-Haus und eine Baugrube erfordere, dass es eine lastfreie Zone geben müsse. Die dadurch bedingte Einengung des Verkehrsraums sei bereits vor Ort beschildert. Zusätzlich erschwert werde die Verkehrslage, weil gegenüber auf dem früheren Broziat-Areal eine weitere große Baumaßnahme laufe im Bereich Radolfzeller Straße 44. Hier lässt eine Baugesellschaft mehrere Doppelhäuser, ein Mehrfamilienhaus und eine Tiefgarage bauen.

„Die Behinderungen in der Ortsdurchfahrt werden also noch eine ganze Zeit lang anhalten“, meint Seidler. Das habe immerhin auch etwas Gutes, denn betroffen sei dadurch auch der morgendliche Schleichverkehr von der B 33, den die Allensbacher eigentlich nicht haben wollen.

Behinderungen werde es zudem in der Hegner Straße geben wegen der dortigen Baustelle, auf der mehrere Wohnhäuser entstehen. Hier komme es zu einer Vollsperrung im Zeitraum vom 26. bis voraussichtlich 29. August, erklärt Seidler. Hier werde für die neuen Häuser die Ver- und Entsorgung gebaut. Im August gebe es die ersten Arbeiten an der Wasserversorgung und an Daten- und Stromleitungen. „Weitere Maßnahmen werden folgen, diese sind aber vom Projektträger noch nicht terminiert.“

Und auch in Freudental gebe es im Ortszentrum nahe des Weihers eine Vollsperrung der Stöckenhofstraße mit Umleitung. Für eine private Baustelle werde die Straße zum Aufstellen eines Fertighauses gesperrt. Anschließend würden Ver- und Entsorgungsleitungen gebaut. „Das passiert voraussichtlich im Zeitraum vom 2. bis zum 7. September.“ Die Umleitung innerorts sei für Fahrzeuge mit Anhänger oder ab 7,5 Tonnen nicht geeignet, so Seidler.