In Allensbach werden an der Fasnacht 2020 „unbekannte Gestalten auf dem Bodanrück“ zu sehen sein. So lautet das Motto für den Rosenmontag, das am Abend des 11.11. nach dem jährlichen Aletfangen im Mühlebach von Ludwig Egenhofer bekannt gegeben wurde. Egenhofer durfte auch dieses Jahr den goldenen Alet-Orden vergeben. Geehrt wurde seine Frau Constanze Egenhofer.

Mit dem dreimaligen Kuss auf‘s Fischmaul tat sich Constanze Egenhofer sehr schwer, musste da aber als neue Trägerin des goldenen Alet-Ordens durch. Ehemann Ludwig Egenhofer (mit Fisch), ließ keine Gnade walten und hielt ihr den Alet vor die Lippen, während sich seine Elferkollegen Dominik Spießer, Lothar Spießer, Jürgen Götz, Marc Bachmann, Friedbert Singler, Michael Wunsch, Daniel Buchlaub (von links) amüsierten.
Mit dem dreimaligen Kuss auf‘s Fischmaul tat sich Constanze Egenhofer sehr schwer, musste da aber als neue Trägerin des goldenen Alet-Ordens durch. Ehemann Ludwig Egenhofer (mit Fisch), ließ keine Gnade walten und hielt ihr den Alet vor die Lippen, während sich seine Elferkollegen Dominik Spießer, Lothar Spießer, Jürgen Götz, Marc Bachmann, Friedbert Singler, Michael Wunsch, Daniel Buchlaub (von links) amüsierten. | Bild: Selma Burnukara

Mit dem dreimaligen Kuss auf‘s Fischmaul tat sie sich etwas schwer. Anlässlich des 111-jährigen Bestehens der Alet wird es an dieser Fasnacht auch zurück zu den Wurzeln gehen. Neben dem traditionellen Programm planen die Allensbacher am Fasnachtssamstag eine Feier mitten im Dorf mit Demaskierung aller Mäschgerle um Mitternacht.