Allensbach

Ufer mit Steg Allensbach
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Allensbach/Hegne Warum steigt die Freiwillige Feuerwehr Allensbach dem Kloster Hegne aufs Dach?
Die Allensbacher Feuerwehr probte am Wochenende einen Einsatz mit ihrer neuen Drehleiter. Dabei diente das Kloster Hegne als vielfältiger Übungsort. Der SÜDKURIER war mit der Kamera dabei, als die Feuerwehrleute verschiedene Funktionen ihrer neuesten technischen Errungenschaft kennenlernten.
Fünf Verletzte, großer Einsatz: Bei Allensbach-Mitte hat sich in der Nacht zum Samstag ein schwerer Unfall ereignet.
Allensbach Fünf Schwerverletzte bei schwerem Unfall auf B 33 bei Allensbach
Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 33 bei Allensbach-Mitte wurden fünf Menschen schwer verletzt. Mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit war laut Polizei ein Fahrer im Baustellenbereich unterwegs und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die B 33 wurde für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Auch drei Hubschrauber waren im Einsatz.
Touristen blicken am Überlinger Hafen auf die Fähre und den türkisblauen See.
Tourismus Ist es am See wirklich voller als sonst? Der SÜDKURIER hat sich umgehört
Überfüllte Strände, Schlangen vor der Eisdiele – trügt der Schein, oder sind am Bodensee gerade noch mehr Touristen unterwegs als sonst zur Hochsaison? Der SÜDKURIER hat sich zum Ferienstart in der Branche umgehört. Ein Fazit: Wie viel Gäste es auch sein mögen – für die am Tourismus hängenden Betriebe sind es längst nicht genug.
Das sind die Fundamente des mächtigen Galgens, der bei Allensbach stand. Man wolle versuchen, diese am Stück zu bergen und habe sie deshalb untergraben, nur der obere hier sichtbare Teil sind Fundamente, so Kreisarchäologe Jürgen Hald.
Allensbach/Reichenau Die Funde bei Allensbach ergeben eine Bilanz des Grauens: Die Skelette werden von Anthropologen untersucht, die Schicksale der Hingerichteten von Historikern
Elf weitgehend vollständige Skelette haben die Archäologen in den vergangenen Wochen geborgen. Nach seiner ersten Einschätzung waren vier davon Frauen, so Kreisarchäologe Jürgen Hald. Es sollen aber weitaus mehr Menschen dort gestorben sein. Wir zeigen Ihnen die Skelette und fassen die bisher entdeckten Hinweise auf die Hingerichteten zusammen.
Das letzte Skelett, das bei der Grabung an der Allensbacher Richtstätte gefunden worden ist, gibt Rätsel auf. Der Oberkörper des Toten war komplett nach vorne gekippt. Anatomisch sei das eigentlich kaum möglich, so der Kreisarchäologe Jürgen Hald.
Allensbach/Reichenau Weiteres Skelett bei Allensbach gefunden: Der Hingerichtete blieb am Galgen hängen – solange bis sich Kopf und Körper voneinander trennten
Zum Ende der Grabungen bei Allensbach wurden auch Hinweise auf die Hinrichtung des mutmaßlichen Mörders Valaster gefunden und drei weitere Fälle entdeckt. Kreisarchäologe Jürgen Hald zieht nach monatelangen Arbeiten an der ehemaligen Richtstätte bei Allensbach Bilanz. Der Kreisarchäologe fasst die teils grauenvollen Erkenntnisse zusammen und klärt Mythen rund um Scharfrichter und Todgeweihte auf.
Sie organisieren den Kindersommer in Allensbach und versprechen trotz Corona viel Spaß (von links): Linda Lütte, Julia Schmitz und Jacqueline Hellwig. Bild: Thomas Zoch
Allensbach Kindersommer-Team lädt in den Ferien zu Aktivitäten im Freien ein
Der Allensbacher Kindersommer während der Sommerferien ist wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt möglich. Die Organisatoren haben sich dennoch viel einfallen lassen. Außerdem wurde das Angebot mit der Ferienbetreuung kombiniert. Einiges Neues ist auch dabei.
Landkreis & Umgebung
Sipplingen Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hält mit Parkverbot dagegen: Corona und Autos raus aus dem Dorf
Nachdem das Landratsamt das Betretungsverbot am Ufer aufgehoben hat, gilt seit heute ein Einfahrtverbot für weite Teile des Dorfs. Zig Tagestouristen haben die Verbotsschilder bislang ignoriert. Eine Sipplingerin findet die neue Regelung jedoch super. Und im Überlinger Rathaus sieht man noch keinen Druck von Badegästen, und plant deshalb auch weiterhin nicht, das Landesgartenschaugelände zu öffnen.
Suna Kanicok hat in Sipplingen an diesem Wochenende den undankbarsten Job. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamts weist Autofahrer darauf hin, dass sie hier nicht parken dürfen.
Meinung Kein Freibrief für Sipplinger Badegäste
Dass die Corona-Sperrung in Sipplingen nicht lange Bestand haben würde, war absehbar. Doch Vorsicht vor schnellen und falschen Schlüssen.