Beim Historischen Altstadtfest vom 5. bis 7. Juli verwandeln sich die Altstadt von Aach und ihre Gassen in einen mittelalterlichen Markt mit Festcharakter. An allen drei Tagen beherrschen Gaukler, Artisten, Fanfarenzüge, Live-Bands und Gesanggruppen das Geschehen, historische Handwerker führen ihr Handwerk vor. Fast alle örtlichen Vereine sorgen mit zahlreichen Speise- und Getränke-Angeboten für das das leibliche Wohl der Gäste und Aussteller. Am Samstagmittag wird ab 14 Uhr mit einer historischen und spektakulären Stadttorerstürmung mit reichlich Rauch und Pulverdampf das Fest eröffnet. Das Historische Altstadtfest in Aach im Hegau findet alle zwei Jahre statt. Der Rhythmus wurde nach 2016 allerdings geändert, damit in Zukunft die Überschneidung mit Europa- und Weltmeisterschaften im Fußball vermieden wird.

Bunter Trubel im Landsknechtlager

Mittelalterliches Flair beherrscht bei diesem Fest die Szenerie. Wilde Gesellen wollen die Stadt erstürmen. Auf dem Weg zum Stadtberg stellen Kinder am Sonntag ihre Flohmarktartikel aus, und historische Handwerker demonstrieren ihre Arbeiten vor Ort. Zahlreiche Vereine bieten Spezialitäten in kleinen Schenken und an Ständen an. Die historische Stadterstürmung, von zahlreichen kriegerischen Gruppen nachgespielt, beginnt am Samstag um 14 Uhr. Schon am Freitagabend lädt der Fanfarenzug Aach zu buntem Trubel ein mit einem Lager-Fäscht ab 19.30 Uhr im Landsknechtlager, mit einem großen Lagerfeuer und urigem Lagerleben. Am Samstag dauert das Fest nach der Eroberung des Stadttores bis Mitternacht. Am Sonntag wird ab 11 Uhr weitergefeiert bis gegen Abend.

An den drei Tagen haben zahlreiche befreundete Fanfarenzüge ihr Kommen zugesagt. Sie werden zum historischen Treiben beitragen und mit Auftritten an verschiedenen Stellen für Stimmung sorgen. Bei ihrer Arbeit kann man einem Sailer, Küfer oder Scherenschleifer zusehen. Filigrane Arbeiten zeigen Künstler und Kunstschmiedehandwerker. Rund um den Markt ist an vielen Ständen Musik und zeitgenössisches künstlerisches Auftreten zu finden. Ritter, Landsknechte und Soldaten beherrschen das Szenario. Es gibt ein Heerlager der Narrenzunft und ein Landsknechtlager des Fanfarenzuges, beide mit urigen Gesellen, viel Musik und speziellen Genüssen.

Handwerker stellen einen mittelalterlichen Markttag dar

Fast alle Vereine in Aach beteiligen sich an dem historischen Altstadtfest – „historische Markttage“ genannt. Das Fest will mit dem Ambiente eines mittelalterlichen Marktes jeden Besucher individuell verwöhnen. Nicht nur die Vereine zeigen sich in zeitgemäßen Kostümen, auch historische Berufe präsentieren sich und ihr Handwerk vor Ort und stellen einen mittelalterlichen Markttag dar. Handwerker, Händler, Gaukler und Künstler sowie die Gassen und Plätze der wunderschönen Altstadt tragen zum Ambiente bei. Geboten wird ein reichhaltiges Programm zum Schauen, Staunen und Mitmachen. Natürlich ist für das kulinarische Wohl bestens gesorgt, mit Spezialitäten aller Art und einigen Besonderheiten. Auch für die Unterhaltung der Kinder stehen reichhaltige Möglichkeiten zum Mitmachen bereit.