Zur Hauptversammlung hat sich der Musikverein Schwerzen getroffen. Auf der Tagesordnung standen Wahlen und Informationen über das Bezirksmusikfest zum Jubiläum im Juni 2022.

  • Wahlen: Angesichts des verschobenen Jubiläums mit Bezirksmusikfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens im Juni 2022 erklärte sich Eugen Billich als erfahrener Vorsitzender Festwirtschaft gerne für eine letzte Wiederwahl bereit. Die Vorsitzende Jugend, Steffi Keßler, gab an Melissa Billich ab, die sich bereits durch das Erstellen des Videos als Ersatz für die Instrumentenvorstellung in die Thematik eingearbeitet hatte. Die beiden Beisitzer Steffi Keßler und Carla Schneider wurden zu neuen Beisitzern gewählt, nachdem Anna Streuff und Jonas Hauser ihren Posten abgaben.
Drei neue Gesichter gibt es im Vorstand des Musikvereins Schwerzen. Die bisherige Jugendvorsitzende Steffi Keßler (von links) wurde zur Beisitzerin gewählt, ebenso Carla Schneider. Melissa Billich ist die neue Jugendvorsitzende.
Drei neue Gesichter gibt es im Vorstand des Musikvereins Schwerzen. Die bisherige Jugendvorsitzende Steffi Keßler (von links) wurde zur Beisitzerin gewählt, ebenso Carla Schneider. Melissa Billich ist die neue Jugendvorsitzende. | Bild: Yvonne Würth

Wiedergewählt wurden der langjährige Vorsitzende Wolfgang Keßler, Kassiererin Evelyn Strittmatter, Schriftführerin Lisa Koller sowie die Beisitzer Tobias Simon, Catharina Keßler und Robin Billich. Wie Bürgermeisterstellvertreterin Rita Billich festhielt, gibt es gemäß der Satzung keine Schwierigkeit damit, dass gleich drei Mitglieder der Familie Billich in den Vorstand gewählt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Vorsitzende Wolfgang Keßler nahm die Wahl nur unter der Bedingung an, dass die 73 Musiker eine Gegenleistung erbringen. Guter Probenbesuch, Besuch der Auftritte sowie die Bereitschaft, bei Festen mitzuarbeiten, waren seine Bedingung: „Nur wer bereit ist, diese Bereitschaft zu bringen, soll mich wählen, weil ich das von jedem von euch nachher auch wieder fordern werde. Ein Vorstand ist immer nur so gut, wie es die Mitglieder sind und ein Verein kann nur erfolgreich sein, wenn die Mitglieder und die Vorstandschaft erfolgreich zusammenarbeiten.“

  • Verabschiedungen: Dank gab es für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder. Anna Streuff widmet sich nach zehn Jahren im Vorstand, unter anderem war sie Vorsitzende Jugend, vermehrt der Familie. Aufgrund des langen Anfahrtsweges und der Schichtarbeit gab auch Jugendvorsitzende Steffi Keßler ihr Amt nach vier Jahren ab und erhielt ebenso ein Abschiedsgeschenk und herzliche Worte. Jonas Hauser widmet sich vermehrt dem Studium, betreut aber nach wie vor die Internetseite.
  • Berichte: Über eine stabile Kassenlage mit einem Plus informierte Kassiererin Evelyn Strittmatter. Die umsatzstärksten Veranstaltungen Après-Ski-Party und Fasnacht 2020 fanden noch satt, es gab Gemeindezuschuss und Corona-Soforthilfe. Instrumente für 5300 Euro wurden gekauft, neben Posaune und Saxophon wurden von der Auflösung des Posaunenchors Tiengen zwei Posaunen und drei Trompetern erstanden.

Ein neuer Kopierer lässt große Formate zu. Dass die Dirigenten Johann Meister (bis August 2020) und Ines Beinlich (ab September 2020) während der Lockdowns auf ihr Gehalt verzichtet haben, trug zum soliden Ergebnis bei. Die Corona-Zwangspause wurde genutzt für Online-Formate wie „Talk mit Snäp“, Discord-Spiele-Abende und Videodrehs, außerdem gab es Balkon-Konzerte und Weihnachtsgeschenke.

  • Mitglieder: Neu in den Verein aufgenommen wurde Posaunist Nicolas Dorfmeister, der vor seinem Umzug nach Schwerzen bei der Trachtenkapelle Amrigschwand-Tiefenhäusern gespielt hatte. Die 73 Mitglieder haben einen Altersschnitt von 29,3 Jahren.
  • Sonder-Verdienstpreis: Der Sonder-Verdienstpreis wurde gleich an sechs Personen verteilt. Lara Fischer, Timo Bächle und Paul Ruppaner hatten das Leistungsabzeichen in Gold erfolgreich abgelegt, außerdem hatte die Gartenwelt Manz den Musikern einen überdachten Probenplatz zur Verfügung gestellt, dafür gab es Dank an die Musiker Ewald, Christine und Thomas Manz.
  • Ausblick: Der Musikverein Schwerzen wird mit der Musikalischen Früherziehung und Flötenkursen wieder verstärkt Zeit in die Jugendarbeit investieren. Außerdem sind die Musiker mit den Vorbereitungen für das Jubiläumsfest 100-jährige Bestehen beschäftigt. Ob das Konzert im Dezember stattfindet, wird noch bekanntgegeben.