Einen Ehrungsreigen hat es beim Musikverein Schwerzen gegeben.

  • Wolfgang Keßler: In 25 Jahren als Vorsitzender und 40 Jahren als Musiker hat Wolfgang Keßler den Verein geprägt. Er sei der beste Probenbesucher, engagiertestes Vorstandsmitglied, fleißigster Probelokalputzer, fittester Altpapiersammler, größte Stimmungskanone, strenger Registerführer, größtes Vorbild, der wahre Major Tom, legendärer Redenhalter, waren sich die Musiker einig. Zusätzlich zur goldenen Ehrennadel des Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) erhielt Keßler die Silberne Verdienstnadel mit Ehrungsbrief für 25 Jahre im Vorstand des Vereins.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Reinhard Reckermann: Der Bassist Reinhard Reckermann ist seit 40 Jahren Musiker im MV Schwerzen, im Alter von 15 Jahren trat er 1973 ein. Während eines Australienaufenthalts von 1980 bis 1986 pausierte er, sonst wäre er bereits 47 Jahre im Verein. Mit Flügelhorn und Trompete gestartet, engagierte er sich 14 Jahre als Beisitzer und gehört seit mehr als 30 Jahren zu den besten Probenbesuchern mit keiner oder einer Fehlprobe. Trotz Schicht- und Wochenenddiensten hat er nur wenige Auftritte verpasst. Er erhielt die goldene Ehrennadel des BDB überreicht.
  • Hans Bölle: Für 40 Jahre Musizieren (25 davon beim MV Schwerzen) wurde Hans Bölle zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt die goldene Ehrennadel des BDB. 1980 trat er mit 16 Jahren dem MV Lottstetten bei, wechselte 1985 zum MV Dettighofen und 1995 zum MV Schwerzen. Der Posaunist war vier Jahre Beisitzer und acht Jahre stellvertretender Vorsitzender. Während dieser Zeit und unter seiner Co-Leitung wurde 2001 das Jubiläumsfest zum 80-jährigen Bestehen gefeiert. Regelmäßig fährt Hans Bölle von Erzingen nach Schwerzen für Proben und Auftritte.
  • Verena Sailer: Nach 25 aktiven Jahren im Verein wurde Verena Sailer zum Ehrenmitglied ernannt. Nach der Ausbildung und dem Ablegen des Leistungsabzeichens in Bronze wurde die Klarinettistin 1992 in den Verein aufgenommen. Nach zwei Jahren als Beisitzerin übernahm sie Verantwortung als Vorsitzende Jugend für fünf Jahre, bis sie für die eigene Familie kürzer trat.
  • Kerstin Altenburger: Den Weg von Altenburg nach Schwerzen nimmt die Querflötistin Kerstin Altenburger regelmäßig auf sich, sofern der Schichtdienst und die Familie ihr dies ermöglichen. Nach 25 aktiven Jahren wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt, aufgenommen wurde sie nach dem Erlangen des Leistungsabzeichens Bronze im Jahr 1995.