Die Sanierung der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen steht schon seit 2020 auf der Liste notwendiger Maßnahmen der Gemeinde Wutöschingen. Der Gemeinderat erteilte damals die Zustimmung für Maßnahmen in Höhe von 265.000 Euro, ein Zuschussantrag aus dem kommunalen Sanierungsfond in Höhe von 86.000 Euro wurde bewilligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Allein die Umsetzung dieser Maßnahmen war wegen personell begrenzter Kapazitäten, die einer Fülle von anderen Projekten gegenüberstanden, nicht möglich. „Wir wollten in Eigenregie durchführen aber neben der Sanierung Grundschule Degernau, blaues Lernhaus, Neubau Gymnasium und vielen anderen Projekten in der Gemeinde ist das nicht möglich gewesen“, erklärte Bürgermeister Eble.

Auch Corona machte die Umsetzung schwierig und so wurde Architektin Andrea Risse aus Degernau im Frühjahr 22 mit der Ausschreibung und Abwicklung und Überarbeitung der Kostenberechnung beauftragt. Inzwischen hat sich weiterer Sanierungsbedarf am Gebäude gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit zusätzlichen Blechdacharbeiten, Austausch defekter Titanzink- und Edelstahlrohre, Ausbesserung beschädigter Holzteile, Risse-Sanierung an der Außenfassade, Malerarbeiten, neue Sanitärgegenstände und Grundreinigung der Böden in den WC-Anlagen sowie der Einbau einer Entkalkungsanlage hat sich die Kostenberechnung auf 612.000 Euro erhöht.

Zuschüsse sollen beantragt werden

„Aufgrund der geänderten Kostensituation werden wir beim Regierungspräsidium Freiburg einen neuen Zuschussantrag für die Schulbauförderung einreichen und hoffen auf Mittel in Höhe von 190.000 Euro, sodass der Anteil der Gemeinde bei rund 422.200 Euro liegen wird“, hofft Eble.

Mit der Bewilligung wird im Frühjahr 2023 gerechnet, danach sollen die Auftragsvergaben zeitnah erfolgen. Konrektorin Melanie Buri-Stoll und Lehrerin Claudia Reim waren persönlich in der Gemeinderatsitzung anwesend. „Wir freuen uns, dass wir wieder auf der Tagesordnung des Gemeinderats stehen“, bedankt sich Melani Buri-Stoll bei den Räten.

Über eine Auftragsvergabe für die Auwiesenschule konnte der Gemeinderat direkt entscheiden: Das Sportfeld in der Außenanlage erhält einen neuen Oberflächen-Verschleiß-Belag. Der Auftrag wurde an die Firma Polytan GmbH aus Burgheim zu einem Angebotspreis von 14.958 Euro vergeben. Der Gemeinderat stimmt den außerplanmäßigen Ausgaben einstimmig zu.