Zur Hauptversammlung in unüblicher Jahreszeit traf sich der Turnverein Horheim in der Wutachhalle Horheim.

Die Vorsitzende Sonja Erbsland schreibt in einer Pressemitteilung über die letzten Aktivitäten vor dem Lockdown und das Turnen nach dem Lockdown und den Herausforderungen, welche das Hygienekonzept mit sich bringen.

Wahlen und Ehrungen

Entlastung und Neuwahlen leitete Eva Gleissner. Wiedergewählt wurden die Vorsitzende Veranstaltungen Jacqueline Mahler und Kassiererin Heike Villinger. Das Amt der Schriftführerin, seit den Wahlen im März 2019 vakant, wird in Zukunft von Susann Kramer übernommen. Luzie Brandenburg, die nach dreijähriger Vorstandstätigkeit als Beisitzerin ausscheidet, wird von Sylvia Loeper ersetzt. Auch Waltraud Erbsland scheidet nach elf Jahren Tätigkeit als Kassenprüferin aus, hier konnte Norbert Menden gewonnen werden, den Posten zu übernehmen.

Für 20-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde die Familie Meier aus Horheim geehrt, sie konnte leider nicht anwesend sein, deshalb bekam sie ihr Präsent nach Hause geliefert.

Rückblick

Über eineinhalb Jahre wurde Rückblick gehalten. Wie aktiv der Turnverein Horheim war mit seinen knapp 300 Mitgliedern, ist anhand der vielen Termine ersichtlich. Neben dem wöchentlichen Training in diversen Altersgruppen und sportlichen Richtungen gab es auch jeweils Aktionen für die Gemeinschaft.

Für die Kinder wurden Sommerfeste, Ferienprogramm mit Völkerball und Nikolausfeier durchgeführt. Die Erwachsenen konnten den Saisonabschluss und die Weihnachtsfeier genießen. Außerdem nahmen einige Turner am Wettkampf in Hohentengen statt und die Dance-Kids erfreuten ihre Gäste bei diversen Auftritten.

Während der Corona-Pandemie

Die letzten Aktivitäten vor dem Lock Down im März 2020 waren die närrischen Turnstunden der Kinder an der Fastnacht, ein Ausflug mit den Teenagern in die Eis-Disco nach Herrischried und die beliebte Kaffeestube des Turnvereins am Trödlermarkt beim Horremer Rosemändig.

Ab Mitte März folgte eine Pause aller Aktivitäten des Turnvereins. In Absprache mit der Gemeindeverwaltung wurde im Mai ein Hygienekonzept erstellt, so konnten die Erwachsenengruppen Mitte Juni wieder starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Grund einiger Lockerungen der Corona-Verordnungen konnte Mitte September auch der Turnbetrieb für die Kinder Gruppen wieder anlaufen.

„Keine einfache Zeit für Trainer und Verein, es muss Abstand gehalten werden, es müssen Geräte desinfiziert werden, Turnstunden mussten gekürzt werden, Gruppen verkleinert werden, Gesundheitsbestätigungen eingesammelt werden etc. Das alles wäre ohne Einsatz der Übungsleiter und einer engagierten Vorstandschaft nicht möglich“, bedankte sich die Vorsitzende Sonja Erbsland herzlich.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €