Zur Instrumentenvorstellung in der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen durfte der Musikverein Horheim nach den Corona-Lockerungen die Drittklässler besuchen. Mit den Jungmusikern Selina Noll (Querflöte) und Linus Barabas (Schlagzeug), die selbst Drittklässler sind, erlebten die 34 Schüler die Bandbreite und Vielfalt der Instrumente. Martin Genswein (Tenorhorn), Silvio Preiser (Baritonsaxophon), Thomas Stanitzek (Waldhorn und Trompete), Philipp Weißenberger (Posaune) und Yvonne Würth (Klarinette und Piccolo) hatten den Schülern auf Abstand das Instrument präsentiert und die jeweiligen Vorzüge erläutert. Mit dem Instrumentenpass, einer Bastelanleitung für eine Karottenflöte und dem Instrumentenquiz als Hausaufgabe kann sich jeder Schüler überlegen, ob er als zukünftiger Jungmusiker mit im Team dabei sein möchte.