Gleich dreifach Gold gibt es beim Musikverein Schwerzen. Die Jugendarbeit der vergangenen 25 Jahre sorgt für steten Mitgliederzuwachs. Der Verein feiert 2021 sein 100-jähriges Bestehen mit einem mehrtägigen Zeltfest und gleichzeitig das Bezirksmusikfest des Bezirks 8 Küssaburg.

  • Leistungsabzeichen in Gold: Die drei aktiven Musiker Lara Fischer (19 Jahre), Timo Bächle und Paul Ruppaner (beide 18 Jahre) legten Ende Oktober erfolgreich die Leistungsprüfung in Gold in der Musikakademie des BDB in Staufen ab. Alle drei haben sich intensiv auf die Woche und die Prüfungen vorbereitet. Der Instrumentalunterricht findet seit der dritten beziehungsweise fünften Klasse über Lehrer der Musikschule Südschwarzwald statt: Ute Meißner (Waldhorn), Klaus Siebold (Klarinette) und Georg Boller (Trompete). Zusätzlich zum wöchentlichen Instrumentalunterricht waren alle drei beim Jugendorchester JOW Wutöschingen mit dabei, aktuell spielen sie neben ihrem Hauptorchester MV Schwerzen auch im ASW+Orchester. Lara Fischer spielt neben der Klarinette auch seit zwei Jahren Oboe und bereitet sich auf das Musik-Abi im März vor. Während ihres Lehramt- oder Psychologie-Studiums möchte die Abiturientin des Klettgau-Gymnasiums Tiengen in einem Sinfonieorchester musizieren, verrät sie beim Fototermin. Für Timo Bächle ist hingegen die Instrumentalausbildung nach dem Halbjahr erfolgreich beendet. Derzeit besucht er das Technische Gymnasium Waldshut. Paul Ruppaner singt außerdem noch in der Schulband, außer während der Corona-Pandemie. Mit dem Halbjahresende schließt auch er das Kapitel Hornunterricht ab und macht nur noch weiter mit der Violine. Sein Ziel ist das Musik-Abi 2022. Dafür besucht er neben der Alemannenschule Wutöschingen den fünfstündigen Musikleistungskurs des Klettgau-Gymnasiums.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Die Jugendarbeit beim MV Schwerzen: Als der aktuelle Vorsitzende Wolfgang Kessler im Jahr 1995 gewählt wurde, waren es knapp 30 Musiker im MV Schwerzen. Gemeinsam mit dem damaligen Dirigenten Andreas Kessler intensivierte er die Jugendarbeit. Heute, 25 Jahre später, sind es 73 aktive Musiker und zehn in Ausbildung, die Dirigentin Ines Beinlich ist aus den eigenen Reihen und ebenfalls erfolgreiche Absolventin aller Leistungsabzeichen sowie des C3-Dirigentenkurses. Das gemeinsame Jugendorchester JOW Wutöschingen, mit Jungmusikern der vier Vereine der Gemeinde als Bindeglied zwischen Ausbildung und den Aktiven-Orchestern, erfreut inzwischen das Publikum an zahlreichen Auftritten. Es spielt regelmäßig beim Jahreskonzert einer der vier Vereine mit. Zuletzt waren es 38 Jungmusiker unter Leitung von Yvonne Würth. Auf der jüngst erstellten Vereinshomepage des MV Schwerzen findet auch der Jugendbereich seinen Platz. Neben Infos zur musikalischen Früherziehung, zum Blockflötenunterricht und der Instrumentalausbildung, letztere über die Musikschule Südschwarzwald, findet dort auch das Jugendschutzkonzept des MVS seinen Platz.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Jubiläums-Zeltfest mit Bezirksmusikfest: Der Musikverein Schwerzen feiert i2021 sein 100-jähriges Bestehen und gleichzeitig das Bezirksmusikfest des Bezirks 8 Küssaburg vom 30. April bis 3. Mai. Ob das Fest stattfinden kann während der Corona-Pandemie, wird im Januar entschieden. Gegebenenfalls wird es auf das Jahr 2022 verschoben, aktuelle Infos gibt es im Internet (www.mv-schwerzen.de). Das gemeinsame Jahreskonzert des MVS mit dem JOW am 19. Dezember fällt aus, die Altpapiersammlung diesen Samstag, 5. Dezember, findet wie geplant statt. Der Verein bittet, das Altpapier (ohne Kartons) gebündelt bis 9 Uhr gut sichtbar am Straßenrand bereit zu legen. Die Musiker freuen sich über viele Papierspenden.