Die ED Netze GmbH hat im Umspannwerk Wutöschingen im November 2019 für 500.000 Euro einen neuen 110/20 Kilovolt-Leistungstransformator installiert. Nach Unternehmensangaben ist der Probebetrieb inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die Investition in das Umspannwerk sichere die Stromversorgung der Gemeinde Wutöschingen sowie der Aluminiumwerke Wutöschingen für die nächsten Jahrzehnte, so Firmensprecherin Alexandra Edlinger in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

„Wir sind mit dem Ablauf und dem Ergebnis des Probebetriebs rundum zufrieden“, sagt Benjamin Fritzsche, Leiter Betrieb Hochspannungsanlagen Ost bei der ED Netze. Und weiter: „Die Leerlaufverluste konnten gegenüber der mehr als 50 Jahre alten Anlage um 132 Kilowattstunden pro Tag reduziert werden.“ Dies entspreche 2,41 Millionen Kilowattstunden auf die Lebenszeit des Trafos. Zudem sei der neue Transformator im Betrieb viel leiser als sein Vorgänger, versichert Benjamin Fritsche. Gefertigt wurde der rund 55 Tonnen schwere Transformator im Trafowerk in Linz. Mit einer Nennscheinleistung von 25.000 Kilovoltampère ist der neue Transformator zudem wesentlich leistungsstärker als der alte.

Der Umbau der Anlage erfolgte im laufenden Betrieb, wobei mehrfach vorhandene Transformatoren die Versorgung des Mittelspannungsnetzes übernahmen. Der alte Transformator wurde demontiert und sei zum fach- und umweltgerechten Entsorgen nach Leverkusen zu einer Spezialfirma transportiert worden, so die Firmenangaben.

Die Leistungstransformatoren wandeln die Spannung im Umspannwerk Wutöschingen von 110.000 Volt auf 20.000 Volt. Von dort fließt der Strom über Ortsnetz-Trafostationen und Kabel zu den Haushalten. Der Strom kommt mit 400 Volt bei den Haushalten an und am Ende mit 230 Volt aus der Steckdose. Die 110.000 Volt werden indes für eine möglichst verlustarme Übertragung der elektrischen Energie von der Erzeugungsanlagen über weite Strecken bis zum Umspannwerk benötigt.

Die ED Netze ist der Netzbetreiber für Südbaden. Mehr als 330 Mitarbeiter sorgen für die Stromversorgung der 295.000 Netzkunden und die Einbindung der 19.000 dezentralen Einspeise-Anlagen. ED Netze ist Partner der Kommunen und unterstützt sie mit netznahen Dienstleistungen. Das Netzgebiet umfasst im Westen die Region südlich von Freiburg bis zum Hochrhein und reicht im Osten nördlich von Villingen-Schwenningen bis zum Bodensee.