So außergewöhnlich das Jahr 2020 auch für die Vereine verläuft, die Erfolgsgeschichte des Fight Club 2017 Wutöschingen wird selbst in dieser schwierigen Zeit fortgeschrieben. Das zeigte sich bei der Hauptversammlung – die noch vor der Verschärfung der Corona-Regeln stattfinden konnte – des jungen Kampfsport-Vereins nicht nur bei den Neuwahlen, sondern vor allem an den wachsenden Zahlen neuer Mitglieder.

Über mehr als 20 Neuanmeldungen darf sich der 2017 gegründete Verein für Kickboxen und Selbstverteidigung seit Wiederaufnahme des Trainings nach dem Lockdown im Frühjahr freuen und weitere stehen noch auf der Warteliste. „Auf die große Resonanz sind wir wirklich stolz, zeigt sie doch, dass wir als Verein gute Arbeit leisten“, freut sich Micky Müller, der sich die Vorstandsspitze des Vereins mit Alex Frescher teilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Trainer zeigte sich Micky Müller von der Gesamtleistung der Mitglieder begeistert. Auch wenn in diesem Jahr coronabedingt keine Gürtelprüfungen stattgefunden haben, weiß er doch, „wir sind auf einem guten Weg.“ Vorstandskollege und Trainer Alex Frescher berichtet von der großen Nachfrage im Bereich des Jugendtrainings. Auch das Interesse der Schulen an Selbstverteidigungskursen ist groß. „Wir sind immer offen und freuen uns über Kooperationen und Zusammenarbeit mit Schulen, sobald Corona die Planung von Kursen wieder erlaubt, sind wir dabei.“

Kinder- und Jugendtrainerin Vanessa Müller berichtet von den Herausforderungen der stark gewachsenen Kindergruppe: „Wir sind mit vielen neuen Kindern gestartet, die Motivation der Kids ist groß und es läuft richtig gut“, zeigt sich die junge Trainerin zufrieden. Bei ihrer Aufgabe wird sie von Co-Trainer Christian Breitmayer unterstützt. Während Turniere, Wettkämpfe und Gürtelprüfungen ebenso ausgefallen sind, wie das geplante Zeltlager und ein Schwimmbadbesuch, konnten doch einige Vorhaben realisiert werden. Dazu gehören die Anschaffungen von Boxsäcken, Pratzen, Schlagpolster und kompletten Kinderausrüstungen.

Auch Bürgermeister Georg Eble freute sich über den großen Zuspruch: „Es zeigt, dass der Verein tolle Arbeit leistet.“ Als Wahlleiter hatte er leichtes Spiel: Die Vorsitzenden Alex Frescher und Micky Müller, Schriftführer Christian Breitmayer, Kassenwart Ilja Becker, die Beisitzer Tanja Netzhammer, Vanessa Müller und Mandy Tanner sowie die Kassenprüfer Martin Brinkmann und Mandy Tanner wurden bestätigt.