Die Guggenmusik Hölledüüfel traf sich zur Hauptversammlung in der Alemannenhalle Wutöschingen, um einen Rückblick zu halten über das erfolgreich abgeschlossene Jahr. Bürgermeister Georg Eble bedankte sich für die Einladung und das Einhalten der Hygienevorschriften: „Ich finde es schön zu sehen, dass trotz der momentanen schwierigen Situation das Vereinsleben am Laufen gehalten wird.“

Das könnte Sie auch interessieren
  • Wahlen und Ehrungen: Bei den Teilwahlen wechselte Christoph Stoll vom Beisitzer zum zweiten Stellvertreter. Beisitzer Manuel Kaack wurde im Amt bestätigt, Marius Oberle ist neuer Beisitzer für Christoph Stoll. Der Vorstand besteht nun aus der Vorsitzenden Nicole Hauser, den beiden Stellvertretern Christoph Stoll und Manuel Hauser, Kassiererin Anna-Lena Wollenbecker, Schriftführerin Nicole Siebler, ihre Stellvertreterin Stefanie Malzacher und die Beisitzer Marius Oberle, Manuel Kaack und Anna-Lena Wollenbecker. Zum Ehrenmitglied nach 15 aktiven Jahren bei den Hölledüüfel ernannt wurde Alessandra Schmidt. Seit zehn Jahren dabei sind Manuel Kaack und Patrick Catalano.
Der Vorstand der Guggenmusik Hölledüüfel Degernau: Stefanie Malzacher (zweite Schriftführerin, vorne von links), Schriftführerin Nicole Hauser (Vorsitzende), Nicole Siebler (Schriftführerin), Christoph Stoll (stellvertretender Vorsitzender, hinten von links), Marius Oberle und Manuel Kaack (beide Beisitzer), Manuel Hauser (stellvertretender Vorsitzender). Nicht im Bild: Anna-Lena Wollenbecker.
Der Vorstand der Guggenmusik Hölledüüfel Degernau: Stefanie Malzacher (zweite Schriftführerin, vorne von links), Schriftführerin Nicole Hauser (Vorsitzende), Nicole Siebler (Schriftführerin), Christoph Stoll (stellvertretender Vorsitzender, hinten von links), Marius Oberle und Manuel Kaack (beide Beisitzer), Manuel Hauser (stellvertretender Vorsitzender). Nicht im Bild: Anna-Lena Wollenbecker. | Bild: Verein
Das könnte Sie auch interessieren
  • Rückblick: Die Vorsitzende Nicole Hauser blickte auf das vergangene Jahr zurück und bedankte sich bei den 77 Aktiven für die beiden gelungenen Feste. Das Hänger- und Schminkteam sowie der Hängerfahrer erhielten ein Geschenk, Dank gab es für Tourplaner und Betreuer der sozialen Netzwerke. Dirigent Mark Siebler freute sich über den „musikalischen Schritt nach vorne“ und bat darum, dass auch Zuhause geübt wird. Denn vermehrt können schwierigere Stücke als zuvor gespielt werden. Er dankte der zweiten Dirigentin Anna-Lina Höger für die Unterstützung und das kurzfristige Einspringen bei Auftritten. Insgesamt gab es 16 Auftritte, neben dem Probewochenende im Oktober und zwei Probetagen fanden im November 2019 das Fest in der Halle Horheim statt, im Dezember hatte man intern nach der Probe Weihnachten gefeiert und im Februar die „Spätschicht“ in der Vereinsgemeinschaft Wutöschingen ausgerichtet.
Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt: Die Vorsitzende Nicole Hauser der Guggenmusik Hölledüüfel Degernau ist per E-Mail (vorstand@hoelledueuefel.net) zu erreichen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €