Gerhard Gäng (44 Jahre) gehört zu den guten Geistern in Wutöschingen. Das kann auch Bürgermeister Georg Eble bestätigen: "Hausmeister Gerhard Gäng ist keine Arbeit zuviel und er ist immer freundlich, ja, das ist tatsächlich ein guter Geist."

Er kümmert sich um fünf Geäubde in Wutöschingen

Gerhard Gäng arbeitet seit März 2015 als Hausmeister und Hallenwart in der Gemeinde Wutöschingen. Er kümmert sich um die fünf Gebäude Wutachhalle Horheim, Klosterschüer Ofteringen, Auwiesenschule Horheim-Schwerzen und die beiden Kindergärten in Horheim und Schwerzen. Zu seinen Aufgaben gehört die tägliche Pflege und Wartung sowie Reinigung der Anlagen wie auch anfallende Reparaturen.

"Er probiert, alle Wünsche möglich zu machen"

Dass die Kinder ihn lieben, daran besteht kein Zweifel, denn für ihn ist es obligatorisch, auch mal das Planschbecken zu füllen, wenn es beim Mutter-Kind-Turnen mal wieder heiß hergeht, wie in den vergangenen Sommertagen. Dafür dankt Sonja Erbsland vom TV Horheim: "Dank unseres Hausmeisters Gerhard ist unsere Turnhalle immer Tip Top in Ordnung, er probiert alle unsere Wünsche möglich zu machen. Vielen Dank an unsere Gute Seele der Wutachhalle."

Besonderer Draht zu den Zweitklässlern

Einen besonderen Draht hat er zu den Zweitklässlern, die ihn bereits seit ihrer Kindergartenzeit kennen. "Gerhard Gäng macht das Unmögliche möglich, und das mit einem lächelnden Gesicht", weiß auch die Schulleiterin der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen, Marion Strittmatter, die ihm beim Schulfest besonderen Dank ausgesprochen hatte.

Hausmeister der Gemeinde Wutöschingen Gerhard Geng (44 Jahre) gehört zu den Guten Geistern, weiß Klasse 2a der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen und lässt sich gerne mit ihm ablichten. Denn er hat immer ein offenes Ohr für sie und ein freundliches Wort. Bild: Yvonne Würth
Hausmeister der Gemeinde Wutöschingen Gerhard Geng (44 Jahre) gehört zu den Guten Geistern, weiß Klasse 2a der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen und lässt sich gerne mit ihm ablichten. Denn er hat immer ein offenes Ohr für sie und ein freundliches Wort. Bild: Yvonne Würth

Wenn seine Hilfe benötigt wird, ist er sofort zur Stelle

Gäng unterstützt Artur Mayer, der trotz seines Ruhestandes noch den Ofteringer Rebberg betreut. Da kommt es schon mal vor, dass Gäng private Pläne wie den Besuch des LaBrassBanda-Konzerts verwirft, um die Reben zu behandeln. Die jährlich etwa tausend Flaschen Spätburgunder der Gemeinde werden übrigens nie verkauft, nur an besonders verdiente Menschen verschenkt.

Verlässlicher Ansprechpartner für Vereine

"Die Arbeit macht Spaß und du bist frei", so Gerhard Gäng. In seiner Freizeit trommelt er beim Spielmannszug der Bürgerzunft 1503 Tiengen mit und unterstützt den Musikverein Horheim im Schlagzeugregister. Für die Vereine ist er durch das Jahr ein verlässlicher Ansprechpartner, wie Andreas Merk vom Radsportverein Ofteringen weiß: "Auf Gerhard ist stets Verlass und er unterstützt den RSV Ofteringen immer so wie es ihm möglich ist. Er ist unkompliziert, nett und hilfsbereit. Auf ihn ist Verlass und ist es einfach eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Weiter so!"

Nett, gut gelaunt und hilfsbereit

Herbert Wanka von den Country-& Line Dance-Friends Hochrhein: "Gerhard ist unglaublich nett und hilfsbereit. Immer gut gelaunt und sofort zur Stelle wenn es irgendwo klemmt! Ein Hausmeister der Extraklasse!" Dank zollt ihm auch Wolfgang Keßler vom MV Schwerzen: "Gerhard ist ein wirklich freundlicher, hilfsbereiter, umgänglicher Hausmeister und behält auch in hektischen Phasen immer einen ruhigen und klaren Kopf."