Bei der Hauptversammlung der Guggenmusik Hölledüüfel nahm Vorsitzende Nicole Hauser Ehrungen vor. Für 15 Jahre wurde Manuela Brämer zum Ehrenmitglied ernannt. Seit zehn Jahren dabei sind Marvin Eichkorn, Angela Jenne, Ronja Rebmann und Nicole Siebler.

Veränderungen gab es im Vorstand. Bestätigt wurden Nicole Hauser, Manuel Hauser und Nicole Siebler; Ronja Rebmann wurde als Kassierin verabschiedet; ihre Nachfolgerin ist Anna-Lena Wollenbecker. Den Vorstand komplettieren die stellvertretenden Vorsitzenden Angela Jenne und Manuel Hauser, die Schriftführerinnen Nicole Siebler und Stefanie Malzacher (neu) sowie die Beisitzer Christoph Stoll und Manuel Kaack.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Georg Eble lobte das Engagement der Hölledüüfel in der Gemeinde mit der Hilfe bei der Eröffnung der Kirchberghalle nach der Sanierung sowie den Aktivitäten an der Fasnacht mit Spätschicht und Schließung von Schule und Rathaus am Schmutzigen Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Verein hatte im November sein neues Kostüm „Mad Max“ vorgestellt in Anlehnung an die gleichnamige australische Actionfilmreihe mit Hauptdarsteller Mel Gibson. Die aktuell 74 Mitglieder der Hölledüüfel hatten nicht nur bei ihrer Kostümvorstellung einen tollen Auftritt abgeliefert, sondern auch unter dem Jahr bei 21 Auftritten und Umzügen, darunter auch die musikalische Unterhaltung beim Reitturnier des Hofgutes Albführen. „Ein Höhepukt war das Regio-Guggentreffen in Heitersheim„, so die Vorsitzende. Dazu gab es zwei Hochzeiten und Arbeitseinsätze wie bei der Spätschicht am Fasnetsamstag in Wutöschingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dirigent Mark Siebler ist zufrieden: „Musikalisch haben wir einen Schritt nach vorne gemacht.“ Zweimal konnte er für vollzähligen Probenbesuch ehren, zwei Musiker hatten eine Probe gefehlt und fünf Musiker hatten an drei Proben gefehlt. Geschenke gab es für das Hänger- und Schminkteam sowie das Kostümkomitee.