Das Ferienangebot der Gemeinde Wutöschingen wird sehr gut angenommen. Die noch anstehenden Programmpunkte (mit Ausnahme des bereits ausgebuchten „Spiel, Spaß, Wassermarsch, Feuerwehr Teil 1“ diesen Freitag) verfügen noch über wenige freie Plätze, hier werden kurzfristige Anmeldungen gerne noch entgegengenommen. Bis Freitag, 6. September, können Kinder im Schulalter unterhaltsame Stunden beim Ferienprogramm verbringen.

Eine aufregende Schatzsuche durch Wutöschingen erlebten die Ferienkinder bei den Fröschen und lernten dabei nebenher ihr Dorf besser kennen.
Eine aufregende Schatzsuche durch Wutöschingen erlebten die Ferienkinder bei den Fröschen und lernten dabei nebenher ihr Dorf besser kennen. | Bild: Yvonne Würth

Die Narrenzunft Frösche Wutöschingen bot eine Schatzsuche durchs ganze Dorf an. Die Rätsel wurden von den zwölf Schatzsuchern teilweise mit Leichtigkeit gelöst, teilweise mit Unterstützung von versteckten Hinweisen sowie Tipps des Betreuerteams rund um Saskia Buresch und Markus Meßmer. Mit Hilfe eines Kreuzworträtsels errieten die Ferienkinder beispielsweise, dass eine Station im Rathaus zu finden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Um auf dieses Lösungswort zu kommen, mussten folgende Fragen beantwortet werden: Sieht aus wie ein Frosch, doch hat er ganz viele Warzen (Kröte). In Schwerzen wohne ich und bin ganz schwarz (Gwaag/Rabe). Das ist das älteste Haus in Wutöschingen (Trotte). Ebenso wurde nach der Alemannenschule, der Wutach und der Sauschwänzlebahn gefragt. Während die Kinder die einzelnen Stationen aufsuchten, hatten sie auch Aufgaben zu lösen, wie dem Sammeln der bereits zuvor versteckten Papierfrösche. Zum Abschluss gab es für jeden eine kleine Überraschung aus der Schatztruhe, dann saßen alle zusammen und genossen die leckeren Grillwürste.