Wutöschingen Kinderbuchautor Stefan Gemmel macht auf seiner Weltrekord-Lesetour Station in Wutöschingen

Beim Weltrekordleseabend in der Mediothek mit Kinderbuchautor Stefan Gemmel gibt es für die Kinder ein vielseitiges Rahmenprogramm. Die Lesung ist eine von 83 und soll zum Weltrekord mit den meisten jungen Zuhörern beitragen.

Eine Großveranstaltung hatten Beate Süß und ihre Helfer für den Leseweltrekord mit Stefan Gemmel in der Mediothek vorbereitet. Der beliebte Kinderbuchautor hatte auf seiner Weltrekordtour, in der er in 83 Städten Lesungen halten wird, in Wutöschingen Station gemacht. Schon seit Wochen war der Vorleseabend praktisch ausverkauft, denn die Wutöschinger und Egginger Bücherfreunde fieberten gespannt dem Weltrekordversuch entgegen.

Bestens bekannt in den Grundschulen durch seine Besuche mit der Vorstellung seiner Bücher, freuten sich die Grundschulkinder auf diesen Abend. Damit die Wartezeit nicht zu lang wird und auch, um das vorgeschriebene Rahmenprogramm umzusetzen, hatte Beate Süß in der Mediothek einiges auf die Beine gestellt. An zwölf Stationen waren Aktionen aufgebaut, die von den Teilnehmern einiges abverlangten. Da wurde die Zeit gestoppt für schnelles Lesen oder nach Insiderwissen über den Autor gefragt, auf einem Balance-Brett gestanden, Seil gehüpft oder der Hula-Hoop-Reifen gestestet. Wer dies alles geschafft hatte, der bekam für jede Station eine Perle, die zu Schluss mit einer Autogrammkarte des Autors zu einem Bücherwurm wurde. Das ließ sich keines der Kinder entgehen.

Doch dann hatte das Warten ein Ende und Stefan Gemmel traf in der Mediothek ein. Er wurde mit großem Jubel und einem gemeinsam mit den Eltern einstudierten Song begrüßt. Darüber, dass die Regularien des Weltrekords eingehalten werden, wachten als Zeugen Anette Maier und Dirk Büche. Alexa Tröndle aus Schwerzen hatte einen Tag mit Stefan Gemmel gewonnen und mit ihrer Mutter war sie am frühen Morgen mit der Bahn zum Startpunkt gefahren. Sie kam mit Stefan Gemmel mit dem Auto wieder nach Wutöschingen zurück. War bei der Begrüßung noch lautes Reden und Stimmengewirr in der Mediothek zu hören, so wurde es bei der Lesung aus dem neuesten Buch des Autors Im Zeichen der Zauberkugel ganz still und auch die Erwachsenen lauschten mit Spannung dem Inhalt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Wutöschingen
Wutöschingen
Wutöschingen
Wutöschingen
Wutöschingen
Wutöschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren