Die vierte Auflage der Wutöschinger Mittsommernacht verspricht jede Menge Spaß und Unterhaltung: Gefeiert wird zwei Tage lang am Freitag und Samstag, 28. und 29. Juni, unter dem Fallschirm auf dem Platz bei der Alemannenhalle. Der Musikverein Wutöschingen geht noch einen Schritt weiter und veranstaltet die ersten „Öschinger Wikingerspiele„.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese finden am Samstag von 14 bis 17 Uhr statt, es gibt noch freie Plätze, Gruppen werden noch gerne angenommen. „Die Teilnahme ist möglich ab 18 Jahren, das Geschlechterverhältnis soll zwei zu vier sein, damit es ausgewogene Mannschaften werden“, wünscht sich die Vorsitzende für Jugendarbeit, Carina Kathan.

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnlich wie bei den bereits bekannten Highland Games in Schottland gibt es bei den Wikingerspielen Stationen, bei denen die Teilnehmer Kraft, Geschicklichkeit sowie Glück unter Beweis stellen müssen. „Wir wollten aber nichts Schottisches, da wir nach dem schwedischen Vorbild Mittsommer feiern. Der Frosch, der uns auf unseren Plakaten immer begleitet, trägt einen Wikingerhelm – da war uns schnell klar, dass es die Öschinger Wikingerspiele sein müssen“, erklärt der Vorsitzende des Musikvereins, Thomas Bächle.

Mit Kostümierung punkten

„Eine coole Kostümierung bringt sogar Zusatzpunkte, ob Wikinger, Bananenbande oder Hippies, egal. Eine Kostümierung bezieht sich jedoch nicht nur auf die Wahl der Kopfbedeckung“, erläutert Beisitzer Markus Meßmer. „Es geht vor allem um Spaß, Gaudi, Geselligkeit“, betont Thomas Bächle.

Freibier-Wette

Da außerdem noch das 135-jährige Bestehen des Musikvereins Wutöschingen gefeiert wird, läuft eine Wette mit Bürgermeister Georg Eble: „Wenn 135 ehemalige Musiker an das Mittsommernachtsfest kommen, spendiert uns Bürgermeister Georg Eble 135 Liter Bier, also kommt alle am Samstag vorbei und tragt euch in die Liste ein“, sagt Thomas Bächle. Gegen 21.30 Uhr wird die Wette beendet – mit oder ohne Freibier. Außerdem lockt an beiden Tagen die Wikingerbar mit Cocktails.

Unterhaltung

Der Freitag soll ein Gemeindefest werden: „Wir feiern am Freitag mit allen Musikvereinen in, für und mit der Gemeinde“, sagt Thomas Bächle. Ab 18 Uhr musizieren die Musikvereine aus Horheim, Schwerzen und Degernau. Am Samstag spielt ab 18 Uhr die Trachtenkapelle Obermettingen, danach tritt der Musikverein Stetten-Bergöschingen auf. Im Anschluss an die Wett-Prämierung spielen die neun Ühlinger Blechbläser Halbe Händsche.