Souverän begrüßte der Nikolaus die zahlreiche Kinderschar und sprach einige Worte, bevor es an das Verteilen der Geschenke ging. Dabei half ihm sein Assistent, Knecht Ruprecht.

Seinen großen Auftritt hatte der Nikolaus beim Wutöschinger Nikolausmarkt. Mit der Kutsche angekommen, musste er sich erst durch die Menge kämpfen. Auf der Bühne sprach der Nikolaus souverän einige Worte und verteilte anschließend zusammen mit Knecht Ruprecht süße Päckchen an die Kinderschar.
Seinen großen Auftritt hatte der Nikolaus beim Wutöschinger Nikolausmarkt. Mit der Kutsche angekommen, musste er sich erst durch die Menge kämpfen. Auf der Bühne sprach der Nikolaus souverän einige Worte und verteilte anschließend zusammen mit Knecht Ruprecht süße Päckchen an die Kinderschar. | Bild: Yvonne Würth

Das Bühnenprogramm im Anschluss an die Begrüßung durch Bürgermeister Georg Eble wurde durch die zahlreichen musikalischen Gruppen der Alemannenschule Wutöschingen gestaltet: Bläserklasse, Orchester, Schulband und Grundschulchor hatten sich auf ihren Auftritt am Nikolausmarkt mit weihnachtlichen Weisen wie auch modernen rockigen Klängen vorbereitet.

Mit im beliebten Angebot beim Wutöschinger Nikolausmarkt war die Kutschfahrt. Auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht ließen sich von den beiden geduldigen Vierbeinern zum Nikolausmarkt bringen. Bilder: Yvonne Würth
Mit im beliebten Angebot beim Wutöschinger Nikolausmarkt war die Kutschfahrt. Auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht ließen sich von den beiden geduldigen Vierbeinern zum Nikolausmarkt bringen. | Bild: Yvonne Würth

Glühwein in Keramiktassen

Auch die jüngsten Kinder hatten ihren großen Auftritt, die Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte Pater Stanislaus, den gelungenen musikalischen Abschluss machte die Höfmusik Horheim. Währenddessen genossen die zahlreichen Besucher in allen Altersgruppen die Leckereien an den Ständen der Vereine und Schulklassen.

Carolin Hausy (links) und Mira Baumgartner vom Schulsanitätsdienst/Jugendrotkreuz verkauften leckeren Kuchen.
Carolin Hausy (links) und Mira Baumgartner vom Schulsanitätsdienst/Jugendrotkreuz verkauften leckeren Kuchen. | Bild: Yvonne Würth

Der ökologische Gedanke fand zum ersten Mal auch in Wutöschingen Anklang, so hatte die Siedlergemeinschaft Wutöschingen den Bio-Glühwein (rot und weiß) in Keramiktassen gegen Pfand ausgeschenkt.

Die jüngsten Besucher genossen die Fahrten im Kinderkarussell oder schauten Kinderkino auf der Bühne der Alemannenhalle.

Zusätzlich bot Edeka Lemke am Ortseingang weihnachtliches Kinderschminken sowie süße Überraschungen für Kinder an.

Mit im beliebten Angebot beim Wutöschinger Nikolausmarkt war die Kutschfahrt. Auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht ließen sich von den beiden geduldigen Vierbeinern zum Nikolausmarkt bringen. Bilder: Yvonne Würth
Mit im beliebten Angebot beim Wutöschinger Nikolausmarkt war die Kutschfahrt. Auch der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht ließen sich von den beiden geduldigen Vierbeinern zum Nikolausmarkt bringen. | Bild: Yvonne Würth
Das könnte Sie auch interessieren