Für die geplanten Sanierungen der Wutöschinger Schulen wird es notwendig, die beiden Schulhäuser zu räumen und den Schulbetrieb in Container auszulagern. Für die Sanierung der Grundschule Degernau und des blauen Lernhauses an der ASW wird eine Bauzeit von jeweils sieben Monaten geschätzt. Im August startet die Sanierung der Grundschule Degernau und im Februar 2020 folgt dann in Wutöschingen das blaue Lernhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Erste Pläne, die Container in Degernau auf ein benachbartes Grundstück auszulagern, wurden wieder verworfen, weil die Befestigung des Untergrunds Mehrkosten verursacht hätte. Stattdessen, so berichtete Bürgermeister Georg Eble in der jüngsten Gemeinderatsitzung, sollen die Container für die Grundschulsanierung von Degernau in Wutöschingen auf dem roten Platz der Alemannenschule aufgestellt werden. „Üblicherweise fahren die Wutöschinger Grundschulkinder der ersten und zweiten Klassen mit dem Bus zum Unterricht nach Degernau.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Zeit der Sanierung drehen wir es um und die Degernauer und Ofteringer Grundschulkinder werden mit dem Bus zum Unterricht nach Wutöschingen gebracht“, erklärte der Rathauschef. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Container können dort gleich stehen bleien, um die Schüler des blauen Lernhauses aufzunehmen, wenn dieses ab Februar des nächsten Jahres saniert wird. Allerdings reichen diese Container nicht aus, sondern müssen dann ergänzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Firma Würzburger Raumeinheiten aus Bad Bellingen hat ein Angebot für die Container unterbreitet. Die Anmietung der Containeranlage für die Sanierung der Grundschule Degernau beträgt für sieben Monate 32 760 Euro, zuzüglich Einmalkosten für Transport und Montage in Höhe von 58 416 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Das ergibt Gesamtkosten von 108 500 Euro. In der Kostenberechnung wurden 117 350 Euro genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Übernahme zur Sanierung des blauen Lernhauses ergibt sich dann noch einmal der Betrag von 32 760 Euro für weitere sieben Monate Mietzeit. Die zusätzlich benötigten Container schlagen noch einmal mit 36 288 Euro zu Buche, dazu die Einmalkosten für Transport und Montage von 54 984 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer), was Gesamtkosen von 147 958 Euro ergibt. Berücksichtigt wurden in der Kostenberechnung für die Sanierung des blauen Lernhauses 105 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gemeinderat diskutierte verschiedene Möglichkeiten, um die Gesamtkosten für die Containeranlagen in Höhe von 256 098 Euro zu reduzieren. Die Unterbringung im alten Schulhaus in Horheim wurde diskutiert, doch dort sind Vereine untergebracht, denen man auch nicht die Heimat nehmen möchte. Letztlich stimmte der Gemeinderat der Anmietung und den dadurch entstehenden höheren Kosten zu.