Überwältigt vom Publikumsandrang bei der Ausstellungseröffnung der Caritas-Kreativgruppe in der Klosterschüer zeigte sich Klaus Weißenberger als Bereichsleiter der Caritaswerkstätten Hochrhein. Ilona Bächle, Gustav Boller, Mike Burger, Daniela Duttlinger, Katharina Häberle, Michael Keusch, Margot Manzoni, Cindy Meisner, Ralph Schäuble, Marie-Therese Weber und Jürgen Zimmermann stellten ihre jüngst gefertigten Werke aus.

Fachlich unterstützt wurden sie dabei von Stefano Barbera aus Klettgau. Kreativpädagogin und Heilerziehungspflegerin Martina Henninger sowie Heilerziehungspflegerin Sandra Altenburger leiten die Kreativgruppe mittlerweile seit Jahren.

Werke sollen zum Nachdenken bewegen

Bürgermeister Georg Eble beantwortete die Frage, was Kunst ist, so: "Künstler verstehen es, mit ihrem Können etwas zum Ausdruck zu bringen, das unser Innerstes berührt und uns zum Nachdenken bringt." Als Betrachter dürfe man sich nicht nur berieseln lassen, "wie wir das mit der täglich auf uns einstürzenden Bilderflut tun".

Dicht an dicht gedrängt standen die sehr zahlreichen Besucher bei der Vernissage der Kreativgruppe der Caritaswerkstätten Hochrhein in der Klosterschüer Ofteringen. Sabrina Blatter (Mitte) übernahm den eindrucksvollen Gesangspart zur Umrahmung des offiziellen Teils mit den Begrüßungsworten von Wutöschingens Bürgermeister Georg Eble (links daneben) und Klaus Weißenberger, Bereichsleiter der Caritaswerkstätten Hochrhein.
Dicht an dicht gedrängt standen die sehr zahlreichen Besucher bei der Vernissage der Kreativgruppe der Caritaswerkstätten Hochrhein in der Klosterschüer Ofteringen. Sabrina Blatter (Mitte) übernahm den eindrucksvollen Gesangspart zur Umrahmung des offiziellen Teils mit den Begrüßungsworten von Wutöschingens Bürgermeister Georg Eble (links daneben) und Klaus Weißenberger, Bereichsleiter der Caritaswerkstätten Hochrhein.

Für die musikalische Umrahmung sorgte Sabrina Blatter aus Eberfingen, die unter anderem "Hallelujah" von Leonard Cohen und "Can't Wait Until Tonight" von Max Mutzke darbot. Die Ausstellung ist am Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag und am Sonntag, 28. April, jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet.