Viele Jahre lang hat Siegfried Burger den Ewattingern kräftig eingeheizt: Er hat nämlich rund um die Uhr dafür gesorgt, dass die Heizzentrale des Nahwärmenetzes in Ewattingen zuverlässig ihren Dienst verrichtet. Jetzt tritt Siegfried Burger seinen Ruhestand an, Grund für Bürgermeister Christian Mauch, dem rührigen Betreuer der Heizzentrale ein dickes Dankeschön auszusprechen.

Ehrung in der Gemeinderatssitzung

Als passenden Rahmen für die Ehrung hatte Mauch die Gemeinderatssitzung gewählt. Wie Christian Mauch betonte, war Siegfried Burger ein Glücksfall für die Gemeinde. Er habe die Betreuung der Heizzentrale mit Herzblut ausgeführt, sei – wenn nötig – auch nachts ausgerückt, um nach dem Rechten zu sehen. „Siegfried Burger hat seine Arbeit rund um die Uhr überaus zuverlässig erledigt“, lobte Christian Mauch den jetzigen Ruheständler und überreichte ihm einen Geschenkkorb. Siegfried Burger seinerseits versicherte: „Ich habe die Arbeit immer gerne gemacht.“

Martin Lang aus Lembach tritt Nachfolge an

Wie geht es aber jetzt weiter? Glücklicherweise habe man bereits einen Nachfolger gefunden, gab Bürgermeister Christian Mauch bekannt. Künftig wird Martin Lang aus Lembach die Betreuung der Heizzentrale übernehmen. Martin Lang ist technisch versiert, er werde sich mit Sicherheit schnell in die Thematik einarbeiten, meinte der Bürgermeister und zeigte sich erleichtert, dass eine so reibungslose Nachfolgeregelung gefunden werden konnte.