Zwölf Bauplätze will die Gemeinde Wutach in naher Zukunft in Münchingen im Bereich Liebhaldenweg zur Verfügung stellen. Den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Liebhaldenweg II“ fasste der Gemeinderat in jüngster Sitzung einstimmig.

Da die überplante Fläche nicht größer als 10 000 Quadratmeter ist, kann der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden. Dadurch kann auf eine Umweltprüfung und eine Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung verzichtet werden, informierte Planer Daniel Wiest in der Sitzung.

Wenig Vorschriften für Häuslebauer

Bei der Gestaltung der Wohnhäuser mit maximal drei Wohneinheiten will man den Bauherren nur wenige Vorschriften machen. So wird beispielsweise keine Firstrichtung vorgegeben werden. Dies deshalb, damit eine optimale Solarnutzung möglich sein wird. Verpflichtend will man aber eine Regenwasserrückhaltung durch Zisternen ins Planwerk aufnehmen.

Attraktive Lage

Nach den Worten des Planers soll dadurch gewährleistet werden, dass die Kanäle, an die angeschlossen wird, bei starken Regenfällen nicht überlastet werden, sondern das Regenwasser gedrosselt ablaufen kann. Im Gemeinderatsgremium war man sich einig, dass die entstehenden Bauplätze (Größe zwischen 600 und 900 Quadratmeter) allein durch die schöne Lage attraktiv sind und schneller verkauft werden können, als man glaubt.

Hierzu meinte Bürgermeister Christian Mauch, dass natürlich auf der Kaufpreis eine Rolle spielen wird. Dieser werde sich an den Erschließungskosten orientieren und über deren Höhe könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen machen.

Energetik laut Planer kein Problem

Gemeinderat Erhard Graunke sprach das Thema Nahwärmeversorgung an. Seiner Meinung nach wäre es sinnvoll, beispielsweise Landwirten die Möglichkeit einzuräumen, produzierte Wärme im neuen Wohngebiet zu verkaufen.

Dies wäre theoretisch sicherlich möglich, meinte dazu der Rathauschef, in der Praxis glaube er allerdings nicht, dass sich ein Investor finden wird, der ein Nahwärmenetz aufbaut, ohne zu wissen, ob jemand überhaupt Interesse an einem Anschluss hat. Planer Wiest ergänzte dazu, dass neue Gebäude energetisch so effektiv gebaut werden, dass die Energie kein großer Kostenfaktor mehr sei.

Mit dem Ja des Gemeinderats zum Bebauungsplanentwurf ist der Startschuss für das neue Wohngebiet in Münchingen gefallen. Eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung soll in Form eine Informationsveranstaltung stattfinden, in der Bürgerinnen und Bürger Bedanken und Anregungen zum Planwerk einbringen können.