Auf den Ewattinger Sportplätzen werden die jungen Fußballer gleich dreimal die Möglichkeit haben, ihr Können unter Beweis zu stellen. Ob als Anfänger oder als bereits versierte Ballkünstler. Die Fußballweltmeisterschaft hat begonnen, nun gibt es Fußball satt auf den Bildschirmen. Keine Frage, das macht Freude, vor allem dann, wenn die Mannschaft, der man die Daumen drückt, gewinnt. Doch ebenso fraglos gibt es eine Sache, die noch mehr Spaß bereitet: Selber dem Ball nachjagen.

Genau dazu haben die Mädchen und Jungen in diesen Tagen beim Sportverein Ewattingen reichlich Gelegenheit. Und zwar außerhalb der regulären Saisonspiele. Ein Schnuppertraining hat der Verein bereits angeboten, ein zweites ist am Mittwoch, 27. Juni. Von 17.30 bis 18.30 Uhr werden die Kleinen von erfahrenen Jugendtrainern angeleitet. Der Spaß steht im Vordergrund. „Wir haben bereits etliche Anmeldungen und freuen uns auch auf den zweiten Tag“, sagt Rainer Rothmund. Der Jugendleiter des Sportvereins ist zuversichtlich, damit einen weiteren Baustein legen zu können, um in der neuen Runde Teams bei den Bambini und der F-Jugend stellen zu können.

Nur drei Tage nach dem zweiten Schnuppertraining steigt der große Familientag des SV Ewattingen. Und auch am Samstag, 30. Juni, spielen die Nachwuchsfußballer die Hauptrolle. Für sie gibt es ein Streetsoccerturnier. Auf einem 15 mal zehn Meter großen und eingerahmten Areal werden die Fußballer auf Torejagd gehen. Bei den jüngeren Kickern bis zwölf Jahre treten jeweils vier Spieler gegeneinander an, eine Mannschaft besteht aus sechs Akteuren. Bei den älteren sind es drei, hier braucht es fünf Spieler für ein Team. „Außerdem werden sich auch die Erwachsenen fußballerisch betätigen können, da wird es noch ein ganz besonderes Spiel geben“, verspricht Rainer Rothmund.

Ein besonderes Turnier wird dies auch für die Spieler der F-Jugend, denn die beiden besten Mannschaften qualifizieren sich für ein Finale in Villingen-Schwenningen. Dort treten die Endspielteilnehmer aus fünf verschiedenen Turnieren der Region zum Showdown an. Diese Veranstaltung organisiert der ehemalige Bundesliga-Torhüter Edmund Rottler. Er hat für den Sieger einen außergewöhnlichen Preis parat. Die Mannschaft darf sich auf einen Besuch beim SC Freiburg freuen, inklusive eines Besuchs hinter die Kulissen und einem Treffen mit einem Profi des Sportclubs.

Am Familientag des SVE werden auch die Grundschule und der Kindergarten mit von der Partie sein. „Die Kinder dürfen sich auch hier auf ein sportliches Mitmachen freuen“, betont Rothmund. Und die Mädels der Tanzgruppe fiebern schon jetzt ihrem Auftritt entgegen. Und wer dann immer noch nicht genug hat vom Fußball, Sport und Feiern, kann es sich zu später Stunde wieder vor dem Fernseher gemütlich machen und WM schauen.

Schnuppertraining: Interessenten am Schnuppertraining oder dem Streetsoccerturnier oder diejenigen, die noch Fragen haben, können sich bei Rainer Rothmund, Telefon 0172/429 82 37, oder E-Mail (jugend@svewattingen.de) informieren.