Bedingt durch die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen fand die Hauptversammlung des Turn- und Sportvereins (TuS) Weilheim erst jetzt mit einiger Verspätung im Gasthof „Adler“ in Weilheim statt. Neben den ausführlichen Berichten der Übungsleiter standen Teilwahlen im Mittelpunkt der Versammlung.

Bürgermeister Jan Albicker zeigte sich beeindruckt von der perfekten Zusammenarbeit im Vorstand und dem Einsatz der vielen ehrenamtlichen Übungsleiter, ohne deren Engagement der breit gefächerte Sportbetrieb des Vereines sicherlich nicht möglich wäre. „Der TuS ist ein ganz besonderer Verein. Dies hat sich vor allem in der Umsetzung der Covid-19-Regelungen gezeigt. Der TUS Weilheim hat ein sauberes Hygienekonzept aufgestellt, das stimmig ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

In ihrer Rückschau konnten die Vorsitzende Ulrike Stüber und deren Stellvertreterin Astrid Stempel sowie die Übungsleiter einmal mehr auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, in dem neben den sportlichen Höhepunkten wie dem Jugendsportfest oder der Abnahme des Sportabzeichens die Nikolausfeier das herausragende Ereignis war. Das Angebot des TuS, vom Mutter- und Kindturnen bis hin zum Seniorenturnen, wurde von den Mitgliedern des Vereins lebhaft genützt. 21 Übungsleiter und ausgebildete Sportassistenten, betreuen insgesamt über 20 Gruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeglichen Alters.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor allem im Jugendbereich ist man beim TuS bemerkenswert aktiv. Beim Jugendsportfest des vergangenen Jahres wetteiferten 95 Kinder (2018 waren es 75) im Alter von drei bis 15 Jahren um gute Platzierungen im Dreikampf (Ballwurf, Weitsprung und Sprint). Wegen der Corona-Pandemie mussten in diesem Jahr zahlreiche Termine abgesagt werden. Inzwischen hat der TuS den Sportbetrieb für nahezu alle Gruppen entsprechend den Vorschriften wieder aufgenommen. Keine Veränderungen gab es bei den Vorstandswahlen. Ohne Gegenstimmen wurden die stellvertretende Vorsitzende Astrid Stempel, Kassiererin Andrea Mader sowie die Beisitzerinnen Anne Kaiser und Sophia Huber wieder gewählt. Astrid Stempel gab bekannt, dass sie den Posten auf der Hauptversammlung 2022 zur Verfügung stellen möchte.