Bei der Hauptversammlung des Turn- und Sportvereins (TuS) Weilheim berichteten die Vorsitzende Ulrike Stüber und ihre Stellvertreterin Astrid Stempel trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie über ein erfolgreiches Vereinsjahr. Das sei aufgrund eines vorbildlich gestalteten Hygienekonzepts sowie des stark engagierten Trainerteams möglich gewesen.

Vor dem erneuten Lockdown im Herbst 2020 war es noch möglich, die Sportabzeichen abzunehmen. Acht Erwachsene sowie 21 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 16 Jahren erfüllten die Anforderungen für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Digitales Training

Nach Beginn des Lockdowns im Herbst 2020 hat der TuS immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, die Mitglieder und Sportbegeistern bei der Stange zu halten. So wies Ulrike Stüber darauf hin, dass die Mitgliederzahl während der Pandemie sogar um eine Person auf jetzt 606 angestiegen sei. In ihrem Tätigkeitsbericht vermeldete die stellvertretende Vorsitzende Astrid Stempel, dass die Übungsleiter über Zoom und WhatsApp kreative Lösungen gefunden haben, ihre Turngruppen fit zu halten. So wurden beispielsweise Workouts, eine „Seilspringchallenge“ und Fitnessübungen angeboten, die per Video aufgenommen und über Whats­App oder Zoom mit den Turngruppen geteilt wurden.

Lob vom Bürgermeister

Bürgermeister Jan Albicker sagte: „Unsere Vereine kümmern sich hervorragend um die Sozialisierung in der Gemeinde. Es funktioniert sehr gut und ist immer ein wirklich tolles Miteinander.“ Auch lobte er das vorbildliche Hygienekonzept des TuS Weilheim, das auch als Grundlage für die anderen Vereine der Gemeinde dient. Seit Mai ist der Sportbetrieb beim TuS Weilheim wieder in Präsenz möglich und wird von den Mitgliedern aktiv in Anspruch genommen.

Die Wahlen

Bei den fälligen Teilwahlen wurden die Vorsitzende Ulrike Stüber und Schriftführerin Theresia Winkler-Flügel sowie die Beisitzer Dagmar Hespeler (Organisation), Klaus Stüber (Gerätewart), Selina Stürzel (Homepage), Jana Steffen (Jugendsprecherin) und Udo Hespeler in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenwart wurde Manuel Welte bestimmt. Er tritt die Nachfolge von Andrea Marder an, die nach 20 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet.