Kurz nach dem 11.11., dem offiziellen Start der Fasnacht, hat sich die Narrenzunft Närrsche Friedle Weilheim zur ersten Hauptversammlung nach zwei Jahren getroffen. Die Versammlung wurde unter strenger Einhaltung der 2-G-Regelung abgehalten.

Gab es über die vergangenen zwei Jahre angesichts der coronabedingten Einschränkungen wenig Erfreuliches zu berichten, so konnten sich die versammelten Mitglieder wenigstens über einen enormen Zulauf neuer Hästräger freuen. Zum Höhepunkt der Versammlung, der Narrentaufe, traten 17 Mädchen und Jungen an, um sich unter dem Ritual der traditionellen Narrentaufe in die Reihe der Maskenträger der Närrischen Friedle einzureihen.

Die Neuen

Mit Fabio Erne, Antonia Frank, Florian Götte und Hannah Griebel stammen vier der Neulinge aus dem eigenen Nachwuchs, dem Narrensamen. Die übrigen 13 neuen Maskenträger sind Luisa Stubbe, Sophie Beck, Isabell Albicker, Elena Baledda, Lukas Huber, Adrian Marder, Jonas Hilpert, Lena Gamp, Frieda Embs, Leon Hilpert, Lucas Gamp, Fabian Wagner und Aaron Zimmermann.

Die Taufe

Mit viel Geduld und unter dem begeisterten Beifall der Versammlung ließen die 17 neuen Maskenträger die Narrentaufe durch Martin Gamp, assistiert von Heike und Michelle Griebel, über sich ergehen. Nachdem sie feierlich ihren Narren-Eid abgelegt hatten, tranken die tapferen Neu-Narren einen Becher einer undefinierbaren Flüssigkeit, diesmal nicht, wie sonst üblich, reihum aus dem „pot de chambre“.

Die Wahlen

Veränderungen gab es bei den Wahlen. Aus dem Gremium schieden Klaus Zitzwitz, der dem Vorstand über lange Jahre als Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender, Beisitzer und Vereinswirt angehörte, und Jugendvertreterin Anna-Maria Cigolla aus. Wiedergewählt wurden (für zwei Jahre) Zunftmeisterin Daniela Meier und (für drei Jahre) ihre Stellvertreterin Sara Emmerich. Schriftführerin Heike Griebel wurde für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. Die Beisitzer Anna-Lena Götte, Julian Emmerich und Moritz Gamp sowie die Jugendvertreterin Lisa Emmerich wurden für zwei Jahre gewählt.

Der neun gewählte Vorstand (hinten, von links): Beisitzer Moritz Gamp, Beisitzerin und Jugendvertreterin Lisa Emmerich, Beisitzer Julian ...
Der neun gewählte Vorstand (hinten, von links): Beisitzer Moritz Gamp, Beisitzerin und Jugendvertreterin Lisa Emmerich, Beisitzer Julian Emmerich (alle für zwei Jahre gewählt) und Schriftführerin Heike Griebel (für ein Jahr gewählt) sowie davor Zunftmeisterin Daniela Meier und (links, für zwei Jahre gewählt) und ihre Stellvertreterin Sara Emmerich, die für weitere drei Jahre im Amt bestätigt wurde. | Bild: Claus Bingold

In ihrem Ausblick auf das kommende Jahr hoffte Zunftmeisterin Daniela Meier, dass die geplanten Veranstaltungen, darunter auch die Teilnahme an diversen Umzügen, stattfinden können. Für das Jahr 2023 steht dann am 11. und 12. Februar die Austragung des Schlüchttal-Narrentreffens in Weilheim auf dem Programm.

Lob

Bürgermeister Jan Albicker sicherte den Weilheimer Narren auch weiterhin jegliche Unterstützung durch den Gemeinderat zu. „Wir werden, wie bereits bisher, während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, immer versuchen, die Veranstaltungen der Vereine im Rahmen der geltenden Regeln stattfinden zu lassen“, sagte der Bürgermeister. Timo Schäuble, Präsident der Schlüchttal-Narrenvereinigung, bezeichnete die Weilheimer Narrenzunft mit ihrer großen Zahl an jungen Mitgliedern als ausgesprochen engagierten Fasnachtsverein.