Mit dem großen Wunschkonzert der Trachtenkapelle Nöggenschwiel gingen am Montag die 50. Nöggenschwieler Rosentage traditionell zu Ende. Vor vollem Haus begeisterte die Trachtenkapelle unter der Leitung von Thomas Walde mit einer bunten Mischung aus traditionellen Märschen und Polkas sowie flotter Unterhaltungsmusik.

Polka unter Gästen sehr beliebt

Der Erfolg in Form großzügiger Spenden konnte sich auch in diesem wieder sehen lassen sehen lassen. Um ihre Lieblingsstücke zu hören, griffen die spendierfreudigen Festgäste ordentlich tief in die Taschen. Am Ende des Konzertes war mit 4282 Euro eine stolze Summe in die Kasse des Vereins geflossen. „Das sind noch einmal rund 1000 Euro mehr, als im vergangenen Jahr“, so Petra Tröndle, die die Spendeneingänge verbuchte. Die Polka „Böhmischer Traum“ spielte einmal mehr mit rund 1000 Euro auch in diesem Jahr wieder das beste Ergebnis unter der zur Auswahl stehenden Titeln ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Hoch in der Gunst der Spender standen auch Arrangements von Melodien der Gruppe Abba und der Sängerin Nena. Wenn auch die Hymne „Hoch Badnerland“, die von Verbandsehrendirigent Rudolf Wolpensinger dirigiert wurde, nicht unter den Top-Drei-Titeln eingestuft war, erfreut es sich doch allergrößter Beliebtheit, wie man unschwer an der Textsicherheit des Publikums erkennen konnte.

Am Ende des Wunschkonzertes zeigte sich der Vorsitzende Felix Fehrenbacher hoch zufrieden mit der Veranstaltung. „Die großzügigen Geldspenden unserer Gönner“, so Felix Fehrenbacher, „verwenden wir für die Ausbildung unseres Musikernachwuchses ebenso, wie für die Anschaffung von neuen und die Instandhaltung von alten Instrumenten. Ein Dank der Trachtenkapelle an alle, die uns dabei unterstützen.“ Diesem Dank verlieh das Orchester der TKN noch mit mehreren „kostenlosen“ Zugaben eindrucksvollen Ausdruck.