Auf seiner Nominierungsversammlung im Gasthaus Kranz in Nöggenschwiel wählte der CDU-Ortsverein Weilheim seine Kandidaten für die Gemeindratswahlen am 26. Mai. Neben vier, bisher schon im Gemeinderat vertretenen Bewerbern sind drei weitere Kandidaten auf der Liste, die sich um einen Sitz in der Gemeindevertretung bewerben.

Vor der Wahl, die vom Weilheimer Bürgermeister Jan Albicker geleitet wurde, entschieden sich die zwölf wahlberechtigten CDU-Mitglieder einstimmig, die Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge auf dem Wahlzettel aufzuführen. Im Einzelnen sind das:

  • Claus Bächle (49), ledig, aus Brunnadern, war 17 Jahre lang in der Gemeindeverwaltung in Weilheim tätig. Er gehört dem Gemeinderat seit 2014 an.
  • Ralf Bächle (41), verheiratet, zwei erwachsene Kinder, aus Nöggenschwiel ist als Elektroingenieur bei der ABB in der Schweiz und als Nebenerwerbslandwirt tätig. Er gehört dem Gemeinderat seit 2009 an.
  • Michael Bellen (59), verheiratet, zwei erwachsene Kinder, aus Remetschwiel ist Schilder- und Lichtreklamehersteller in der Schweiz. Seit 2004 sitzt er im Weilheimer Gemeinderat.
  • Julian Boch (32), aus Brunnadern, ledig, ist kaufmännischer Betriebsmanager bei der Firma Gutex in WT-Gutenburg. Er bewirbt sich erstmals um einen Sitz im Weilheimer Gemeinderat.
  • Stefan Rehm (39), verheiratet, ist Lehrer an der Realschule in Tiengen. Er bewirbt sich erstmals um einen Sitz im Weilheimer Gemeinderat.
  • Simone Sternberg (49); verheiratet, ist bei der Gemeindeverwaltung Görwihl im Rechnungsamt angestellt. Sie bewirbt sich erstmals um einen Sitz im Weilheimer Gemeinderat.
  • Thomas Zimmermann (54), verheiratet, zwei erwachsene Töchter, aus Waldhaus, Küchenmeister und Wirt der Brauereigaststätte Waldhaus, sitzt seit 2014 im Weilheimer Gemeinderat.

Alle Kandidaten wurden einstimmig nominiert. Am Rande gab Bürgermeister Jan Albicker bekannt, dass er für die CDU für einen Sitz im Kreistag kandidieren werde.