Auf der winterglatten Kreisstraße zwischen Waldhaus und Weilheim ist laut Mitteilung der Polizei gestern Morgen eine Autofahrerin ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Die Frau und der andere Fahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Krankenhaus nach Waldshut.

Kurz 6 Uhr war die 31-Jährige mit ihrem Skoda in Richtung Weilheim unterwegs, als sie einen glatten Streckenabschnitt bemerkte, bremste, ins Schleudern geriet und auf die Gegenfahrbahn kam. Dort prallte der Skoda in den Opel eines 52-Jährigen.

Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Weilheim im Einsatz. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen war die Kreisstraße komplett gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt rund 16.000 Euro.