Wenn am zweiten Wochenende im Juli das Rosendorf Nöggenschwiel seine 49. Rosentage feiert, werden viele der herrlichen Rosen, die das Gesicht des Dorfes prägen, ihre volle Pracht entfalten. Mit den Rosentagen feiern die Nöggenschwieler die "Königin der Blumen" von Samstag, 7. Juli, bis zum Montag, 9. Juli.

Liederabend als Höhepunkt

  • Samstag: Am Samstag eröffnet der Weilheimer Bürgermeister Roland Arzner zum letzten Mal in seiner knapp 19-jährigen Amtszeit auf dem Josef-Raff-Platz um 11 Uhr mit dem Fassanstich offiziell die 49. Nöggenschwieler Rosentage. Das ist auch der Startschuss für das zweitägige Jahrmarkttreiben mit mehr als 50 Anbietern zwischen der Tafelwies und dem Kirchplatz. Die Nöggenschwieler Vereine haben, überall im Dorf verteilt, 20 Bewirtungsbuden und -stände aufgebaut und sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen, Kuchen, und Getränken. Den ganzen Tag über treten im Bereich des Marktes Musikkapellen und -gruppen auf. Der Höhepunkt am Samstagabend um 19.30 Uhr wird der Liederabend "Belcanto – Im Namen der Rose", der in diesem Jahr unter dem Motto "Sommer – Liebe – Sehnsucht" steht, mit Künstlern aus der Region in der Aula der Grundschule in Nöggenschwiel sein. Stephanie Pönitz (Sopran), Markus Süß (Tenor), Martin Umrath (Klavier) sowie mit Lara Süß (Sopran) und Alexander Kübler (Bariton), zwei junge Talente vom Hochrhein, präsentieren musikalische Highlights aus Oper, Operette und Musical. Musik und Unterhaltung wird am Samstagabend auch auf dem Kirchplatz geboten. Für gute Stimmung sorgt die Live-Band "Diamond" aus Laufenburg.
  • Sonntag: Der Sonntag beginnt mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche, an den sich die Krönung der neuen Rosenkönigin und die Ernennung der neuen Rosenprinzessin vor dem "Rosen-Duft-Garten" anschließt. Nach dem Frühschoppenkonzert mit dem "Friesenberg Quintett" aus der Schweiz in der Rosendorfhalle setzt sich um 14 Uhr der große Festzug in Bewegung. Angeführt wird der Umzug mit 19 Gruppen traditionell vom Prunkwagen der Rosenkönigin, eskortiert von der Trachtenkapelle Nöggenschwiel und vom Trachtenverein Nöggenschwiel. Anschließend unterhalten die musizierenden Gastvereine in der Rosendorfhalle und an verschiedenen Plätzen im gesamten Rosendorf.
  • Montag: Der Montagnachmittag gehört ab 15 Uhr mit dem "Kakerlaki-Clowntheater" den Kindern. Ab 17 Uhr ist die Rosendorfhalle Treffpunkt zum Handwerkervesper. Mit ihrem großen Wunschkonzert setzt die Trachtenkapelle Nöggenschwiel ab 18 Uhr einen letzten Akzent, ehe das Fest mit Tanz und Unterhaltung gemütlich ausklingt.
Die Rosen haben den Weilheimer Ortsteil Nöggenschwiel bekannt gemacht. Zu den Rosentagen a werden wieder viele Besucher in dem idyllischen Rosendorf im Südschwarzwald erwartet. Das Bild zeigt die Blütenpracht im Rosensortimentsgarten, der im Rahmen der 39. Rosentage im Jahr 2008 feierlich eröffnet wurde. Bild: Claus Bingold
Die Rosen haben den Weilheimer Ortsteil Nöggenschwiel bekannt gemacht. Zu den Rosentagen a werden wieder viele Besucher in dem idyllischen Rosendorf im Südschwarzwald erwartet. Das Bild zeigt die Blütenpracht im Rosensortimentsgarten, der im Rahmen der 39. Rosentage im Jahr 2008 feierlich eröffnet wurde. Bild: Claus Bingold