Weilheim Rettungsversuch fürs Lädele

Weilheimer Bürger wollen am Geschäft in Form eines Genossenschaftsleben festhalten. Infoveranstaltung ist am 12. Oktober

Der langjährige Betreiber des Lädeles in Weilheim, Bernd Böhler, stellt den Betrieb zum Jahresende ein. Das Lädele habe sich schon seit längerem nicht mehr wirtschaftlich führen lassen und leide unter Umsatzeinbußen. „So, wie die Resonanz in der Vergangenheit war, lässt sich das Lädele nicht mehr finanziell tragen“, betont Böhler.

Schon öfters wurden die Einwohner in der Gemeinde Weilheim aufgerufen, die vorhandenen Einrichtungen zu nutzen, damit diese erhalten bleiben. Die drohende Schließung des Dorfladens stelle insbesondere Senioren vor ein Problem. Viele sind nicht mobil und hätten somit einen wichtigen Bezugspunkt verloren. Auch würde ein Stück Infrastruktur in der Gemeinde Weilheim nicht mehr nutzbar sein.

Doch es gibt Hoffnung für eine positive Lösung zum Erhalt des Lädeles. Kurz nach Verbreitung der Hiobsbotschaft bildete sich kurzerhand eine Initiative zum Erhalt der Einrichtung in Weilheim. Diese will sich bemühen, den Fortbestand des Lädeles unter einer anderen Betreiberform zu erwirken. Deshalb findet am 12. Oktober um 20 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung im Feuerwehrhaus in Weilheim statt. Erste Vorschläge sind eine Genossenschaft nach dem Vorbild des Dorfladens in Altenburg zu gründen. Bürgermeister Roland Arzner zeigte sich erfreut, dass schon Ideen von der Bevölkerung gesponnen werden und sicherte die Unterstützung seitens der Gemeindeverwaltung zu.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Weilheim
Weilheim
Waldshut-Tiengen
Weilheim
Weilheim
Weilheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren