Mit seinem ersten Jahreskonzert in Diensten des Musikvereins Brunnadern-Remetschwiel gab Ingo Ganter einen gelungenen Einstand als neuer Dirigent des Orchesters. Vor rund 300 Konzertbesuchern präsentierte sich das Orchester beim Jahreskonzert am Vorabend des vierten Advent in bestechender Form. Das begeisterte Publikum quittierte die Leistung der Musikerinnen und Musiker mit lang anhaltendem herzlichem Applaus.

Auch Dirigent Ingo Ganter, seit Januar dieses Jahres musikalischer Leiter des Musikvereins, zeigte sich ausgesprochen zufrieden: "Es hat wirklich Spaß gemacht, mit den Musikerinnen und Musikern zusammenzuarbeiten. Es war wunderbar, zu sehen, mit welchem Eifer das Ensemble bei den Proben dabei war."

Im Orchester saßen mit Jakob Tomm (Schlagzeug) und seiner Schwester Hannah (Querflöte), die in diesem Jahr erfolgreich das Jugendleistungsabzeichen in Silber erworben hat, erstmals zwei junge Musiker aus dem eigenen Nachwuchs, die sich bestens in das Ensemble eingefügt haben. An den Anfang des anspruchsvollen Konzertes hatte Ingo Ganter "O Vitinho" von Francisco Marques Neto gestellt, einen der schönsten Märsche aus Portugal, der die beschwingte Heiterkeit des Landes zum Ausdruck bringt. Die Schlagzeuger Leon Denz und Leon Scheffler hatten mit "Sparkling Drums", Soli für Schlagzeug und Band von Ted Huggens, beeindruckende Soloauftritte, die mit viel Beifall quittiert wurden.

Den zweiten Teil eröffnete das Orchester mit dem Medley "Abenteuerland", drei Pur-Erfolgstiteln von Hartmut Engler und Ingo Reidl. In der Folge spielte das Ensemble musikalische Highlights aus dem Filmmusical "La la Land" vom Komponisten Justin Hurwitz. Ein besonderer Ohrwurm ist das Lied "Hallelujah" des kanadischen Singer-Songwriters Leonard Cohen. Das Orchester des Musikvereins brachte das Stück mit viel Gefühl rüber.

Den Schlusspunkt unter das Jahreskonzert, durch das Annette Kraus führte, setzte der Musikverein Brunnadern-Remetschwiel mit einer Melodienfolge von Hits des britischen Musikers und Entertainers Robbie Williams. Für den begeisterten Beifall des Publikums bedankten sich Ingo Ganter und seine Musiker mit zwei Zugaben. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Akustik in der Halle durch abgehängte Paneele rund um die Bühne deutlich verbessert werden konnte.

 

Der neue Dirigent

Ingo Ganter hat Musik in der Fachrichtung Trompete und Jazz in Freiburg und Basel studiert. An der Musikschule Mittleres Wiesental unterrichtet er die Fächer Trompete und tiefes Blech. Ingo Ganter ist auch Dirigent beim Musikverein Utzenfeld und der Jugendkapelle Schopfheim. Außerdem ist er seit Januar 2013 Leiter der Bigband "Exciting Jazz Crew" in Brugg/Schweiz.