Weilheim Die Straße im Bereich Rosenweg-Schwarzmattweg in Nöggenschwiel soll sicherer werden

Der Gemeinderat stimmt Markierungsarbeiten zu, die die Verkehrsführung im Bereich Rosenweg-Schwarzmattweg in Nöggenschwiel nach dem Prinzip rechts vor links verdeutlichen sollen.

Auf Antrag der Elternbeiräte des Nöggenschwieler Kindergartens und der Weilheimer Grundschule in Nöggenschwiel hatte sich der Gemeinderat mit Markierungsarbeiten im Bereich Rosenweg-Schwarzmattweg zu beschäftigen. Die Straßenmarkierungen sollen einem geregelten Verkehr in diesem Bereich dienen und damit die Sicherheit der Fußgänger, insbesondere der Kinder, gewährleisten. Dabei sollen Haltelinien den Verkehr nach dem Prinzip rechts vor links an der Abzweigung vom Rosenweg in den Schwarzmattweg und umgekehrt optisch verdeutlichen. Außerdem soll die Bushaltestelle am Zirkel (kein Kreisverkehr, sondern Wendekreis für den Bus) gegenüber dem Rosengarten an der Verzweigung der beiden Straßen eindeutig markiert werden. Einstimmig beschloss der Gemeinderat, die fälligen Markierungsarbeiten, die noch vor Beginn des Winters ausgeführt werden sollen, an den Markierungstrupp der Stadtwerke Waldshut-Tiengen zu vergeben.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt stimmte der Gemeinderat der mehrtägigen Nutzung (8. bis 13. März 2018) der Haagwaldhalle in Remetschwiel durch die Firma Lignotrend zu, die in diesem Zeitraum zum zweiten Mal „Gesundheitstage bei Lignotrend“ durchführen will. Laut Beschluss des Gemeinderats sollen der Firma Lignotrend für die Überlassung der Halle insgesamt 500 Euro in Rechnung gestellt werden. Die Vereine, die von der außerplanmäßigen Nutzung während dieses Zeitraums betroffen sein werden, sollen im Rahmen der Vereinsbesprechung am Mittwoch, 8. November, im Bürgersaal informiert werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Weilheim
Weilheim
Weilheim
Weilheim
Weilheim
Weilheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren