Weilheim – „Orgel und Blumen“ – zum dritten Mal konnten rund 50 Zuhörer diese außergewöhnliche Kombination in der Weilheimer Pfarrkirche erleben. Der Anlass war ein Benefizkonzert, das der Verein zur Unterstützung des Kinderhorts „Casa del Niño“ in Atacames (Ecuador) veranstaltet hatte. Dass nicht mehr Besucher in die Pfarrkirche gekommen waren, mag dem herrlichen Spätsommerwetter und dem überreichen Angebot an Veranstaltungen in der Region an diesem Tag geschuldet gewesen sein.

Die, die gekommen waren, kamen allerdings einmal mehr in den Genuss, zu erleben, wie Musik und Blumen zu einer äußerst harmonischen Einheit verschmelzen können. Die beiden Komponenten verquickten Helmut Seeg aus Weilheim mit seinem Orgelspiel und Sibylle Kübler-Jahn perfekt. Inspiriert von der Orgelmusik hatte Sibylle Kübler-Jahn, Floristin aus Weilheim-Dietlingen, die Blumen zu eindrucksvollen Buketts arrangiert. Helmut Seeg ist diplomierter Kirchenmusiker und Organist bei der reformierten Kirche Dielsdorf in der Schweiz.

Zum ersten Stück, der Orgelsonate VI, opus 65 „Vater unser im Himmelreich“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, hatte Sibylle Kübler-Jahn sieben Gestecke kreiert, in deren Zentrum jeweils eine weinrote Calla stand. Die Blume stellte das Thema dar, erklärte die Floristin. Der jeweiligen Stimmung der verschiedenen Sätze der Sonate entsprechend, gestaltete sie die Arrangements jeweils unterschiedlich: von leicht verspielt über getragen in dunkleren Farben bis hin zu kräftig farbenfroh.

Zum Stück „Je te veux“ von Eric Satie, einer schlichten Melodie im Walzertakt, die sich schwärmerisch im Kreise dreht, hatte Sibylle Kübler-Jahn ein rundes Gesteck arrangiert, dessen Hauptkomponente die Sonnenblume war, zart umspielt von freundlich zurückhaltenden Farben. Schließlich hatte die Floristin noch ein Bukett zum „Adagio“ von Tomaso Albinoni gestaltet. Die Kreation, die Hortensie im Mittelpunkt, bestach durch ihre unaufgeregten gedämpften Farben die, wohltuend fürs Auge, äußerst beruhigend wirkten. Außerdem spielte Helmut Seeg noch einige Kompositionen von Max Reger.

Die Spendenaktion nach dem Konzert, für das kein Eintritt erhoben worden war, brachte die stolze Summe von rund 500 Euro ein. Das Geld wird Sigrid Kaiser, die Vorsitzende des Fördervereins, in voller Höhe nach Atacames überweisen, um den Kinderhort in Ecuador zu unterstützen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.