Ein 72 Jahre alter Autofahrer wollte gegen 19.20 Uhr auf ein Grundstück nach links abbiegen. Hierzu verlegte er seine Fahrlinie bereits 40 Meter vor der Einfahrt nach links, um besser einfahren zu können, so seine Einlassungen. Ein nachfolgender 29 Jahre alter Motorradfahrer, der nach den bisherigen Ermittlungen offensichtlich mit einer zu hohen Geschwindigkeit unterwegs war, wollte in diesem Moment den Pkw überholen und prallte in dessen Heck.

Der Motorradfahrer und seine 27 Jahre alte Sozia stürzten auf die Straße. Da sie kurze Hosen und T-Shirts trugen, zogen sie sich großflächige massive Hautabschürfungen zu. Ebenso wurde der Pkw-Fahrer verletzt. Er erlitt ein Schleudertrauma. Während an seinem Pkw ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand, wurde das Motorrad total beschädigt. Am Motorrad wurden unzulässige Veränderungen an der Auspuffanlage festgestellt.